Technik erklärt

Alles über LED-TVs

Donnerstag den 01.07.2010 um 12:04 Uhr

von Daniel Behrens

Wer sich einen neuen Fernseher kaufen will, muss gleich mehrere Entscheidungen treffen. Eine davon lautet: Soll es ein herkömmlicher LCD-TV sein, oder ein Modell mit LED-Technik? Aber wo liegen hierbei überhaupt die Unterschiede. Wir klären auf...
Alles über LED-TVs
Vergrößern Alles über LED-TVs
© 2014

Was viele überraschen dürfte: Was die Bilderzeugung betrifft, unterscheidet sich ein LCD-LED-TV gar nicht von einem herkömmlichen LCD-TV. Es kommt in beiden Fällen ein LCD-Panel zum Einsatz. Darin besteht jedes Pixel aus drei winzigen Farbfiltern in den Grundfarben Rot, Grün und Blau. Die dahinter liegenden Flüssigkeitskristalle lassen je nach Ansteuerung pro Grundfarbe unterschiedlich viel Licht der Hintergrundbeleuchtung durch. Dadurch wird diejenige Farbe gemischt, die das Pixel für das aktuelle Fernsehbild gerade haben muss.

Schematische Darstellung LED-TV mit Rahmen-Hintergrund-
beleuchtung. Quelle: Panasonic
Vergrößern Schematische Darstellung LED-TV mit Rahmen-Hintergrund- beleuchtung. Quelle: Panasonic
© 2014

Den Unterschied beim LCD-LED-TV macht die Hintergrundbeleuchtung. Bei herkömmlichen LCD-Fernsehern kommen dazu mehrere Kaltkathoden-Lampen (CCFL-Leuchten) zum Einsatz, die permanent gleich hell leuchten. Das wirkt sich negativ auf das Kontrastverhältnis aus, Schwarztöne erscheinen leicht gräulich. Etwas neuere Modelle passen zumindest die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung insgesamt an den Bildinhalt an. Eine gezielte Steuerung ist jedoch nicht möglich.

Bei LCD-LED-Fernsehern dienen stromsparende Leuchtdioden als Hintergrundlicht - in der Regel weiße. Bei sehr hochwertigen LCD-LED-TVs sind rot-grün-blaue LEDs verbaut, die die Farbdarstellung des LCD-Panels intensivieren und bei Bedarf auch ein reineres Weiß produzieren. Es gibt zwei Varianten von LCD-LED-Fernsehern:

Schematische Darstellung herkömmlicher LCD-TV. Quelle:
Panasonic
Vergrößern Schematische Darstellung herkömmlicher LCD-TV. Quelle: Panasonic
© 2014

Bei einem LCD-LED-TV mit direkter LED-Hintergrundbeleuchtung (Direct-LED-Backlight) befinden sich die Leuchtdioden hinter dem gesamten LC-Display. Eine LED beleuchtet mehrere Pixel gleichzeitig. Die LEDs sind zu Gruppen zusammengefasst, die das Gerät je nach Bildinhalt dimmt oder komplett ausschaltet (Local Dimming). Dadurch erscheinen schwarze Bildbereiche bei dieser Art von LCD-LED-TV komplett schwarz - als wäre der Fernseher ausgeschaltet. Dadurch verbraucht ein LCD-LED-TV auch weniger Strom.

Schematische Darstellung LED-TV mit direkter
LED-Beleuchtung. Quelle: Panasonic
Vergrößern Schematische Darstellung LED-TV mit direkter LED-Beleuchtung. Quelle: Panasonic
© 2014

Ein LCD-LED-TV mit LED-Rahmen-Hintergrundbeleuchtung (Edge-LED) hat nur rund um den Rahmen herum Leuchtdioden. Lichtleiter oder Spiegel sorgen dafür, dass es auch im mittleren Bildbereich des LCD-LED-Fernsehers hell wird. Die Edge-LED-Technik ermöglicht zwar, einen LCD-LED-TV extrem flach zu bauen, dafür ist aber keine gezielte Helligkeitssteuerung machbar. Somit gibt es keine so herausragende Bildverbesserung gegenüber einem guten herkömmlichen LCD-TV. Die haben Sie nur bei einem LCD-LED-TV mit direkter LED-Hintergrundbeleuchtung.

Donnerstag den 01.07.2010 um 12:04 Uhr

von Daniel Behrens

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
183334