686896

Taskleiste: Immer die volle Breite nutzen

Die Schaltflächen der geöffneten Programme richten sich in der Taskleiste stets links neben dem Start-Knopf aus. Wenn nur wenige Anwendungen laufen, bleibt die rechte Seite der Taskleiste leer. Eleganter wäre eine gleichmäßige Platzaufteilung, die sich immer nach der Anzahl der laufenden Programme richtet. PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie dieses Problem per undokumentiertem Registry-Eintrag lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Niedrig

Problem:

Die Schaltflächen der geöffneten Programme richten sich in der Taskleiste stets links neben dem Start-Knopf aus. Wenn nur wenige Anwendungen laufen, bleibt die rechte Seite der Taskleiste leer. Eleganter wäre eine gleichmäßige Platzaufteilung, die sich immer nach der Anzahl der laufenden Programme richtet.

Lösung:

Per undokumentiertem Registry-Eintrag legen Sie fest, wie breit die Schaltfläche eines Programms in der Taskleiste maximal sein darf. Wenn Sie dabei jeder Anwendung die ganze Breite reservieren, ist die Leiste stets ganz gefüllt. Starten Sie Regedit, und gehen Sie zum Schlüssel

"Hkey_Current_User\Control Panel\Desktop\Windowmetrics"

Erstellen Sie hier im Wertefenster rechts die neue Zeichenfolge "MinWidth", falls sie noch nicht vorhanden ist. Über deren Wert sagen Sie Windows, wie breit eine Schaltfläche in Pixeln minimal sein darf. Ist Ihre Bildschirmauflösung zum Beispiel auf 1024 x 768 eingestellt, dann setzen Sie MinWidth auf den Wert "1000".

Bei höheren Auflösungen erhöhen Sie den Wert entsprechend. Damit die Änderung in Kraft tritt, genügt es, wenn Sie sich erneut am System anmelden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686896