3958

Targa Visionary AV64 3000+

09.03.2004 | 00:03 Uhr |

Dank des 64-Bit-Prozessors von AMD konnte sich der Targa-PC in unseren Benchmarks mühelos an die Spitze setzen.

Dank des 64-Bit-Prozessors von AMD konnte sich der Targa-PC in unseren Benchmarks mühelos an die Spitze setzen. Allerdings war auch der Stromverbrauch entsprechend hoch. Ansonsten glänzte der Rechner durch eine gut aufeinander abgestimmte Ausstattung, die trotz ihrer Fülle die Erweiterbarkeit des PCs kaum beeinträchtigte. Im 3D-Mark 2003 erzielte das System einen soliden Wert von 5854 Punkten bei 1024 x 768 Auflösung mit 32-Bit-Farbtiefe. Somit eignet sich dieser Discounter-Bolide sowohl für anspruchsvolle Anwender als auch für Spieler.

Wie schon im letzten Herbst eröffnet auch in diesem Frühjahr Lidl den Reigen der Discounter-PCs. Mit seinem 64-Bit-Prozessor setzt der von Actebis gebaute PC neue Standards bei der Geschwindigkeit in dieser Klasse.

Die Grafikkarte mit ATIs High-End-Chip Radeon 9800 Pro kommt mit integriertem Tuner und macht somit eine sonst übliche zusätzliche TV-Karte entbehrlich. Die mitgelieferte Software ATI Multimedia Center bietet Video-Recorder-Funktionalität; durch das Time-Shift-Verfahren lässt sich das aufgezeichnete Programm auch während der Aufnahme zeitverzögert wiedergeben.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Discounter-PCs verfügt der neue Lidl-PC über genügend Nachrüstmöglichkeiten. Das silberne Tower-Gehäuse im herkömmlichen ATX-Format bietet noch drei PCI-Karten, einem Speichermodul und drei Laufwerken Platz. Die verfügbaren Schnittstellen entsprechen den üblichen Gegebenheiten bei aktuellen Discounter-PCs. Der Speicherkarten-Leser kann jedoch zusätzlich Chipkarten wie zum Beispiel SIM-Karten von Handys verarbeiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
3958