Tablet

Apple iPad Mini - so testet die Welt

Freitag, 02.11.2012 | 09:10 von Ross Catanzariti
Apple iPad mini 7.9 16GB Wi-Fi schwarz
Apple iPad mini 7.9 16GB Wi-Fi schwarz
8 Angebote ab 253,89€ Preisentwicklung zum Produkt
Apples iPad Mini
Vergrößern Apples iPad Mini
© Apple
Seit heute steht das Apple iPad Mini in den Händlerregalen. Die internationale Presse hat den kleinen iPad-Bruder schon getestet und bewertet.
Wie schlägt sich Apples iPad Mini im Praxistest? Lohnt es sich für Sie, eines zu kaufen? Ist das iPad Mini tatsächlich das beste, kleine Tablet auf dem Markt? Diesen und mehr Fragen ist die internationale Presse auf den Grund gegangen und hat Apples iPad Mini ausführlich getestet. Die wichtigsten Ergebnisse und Meinungen aus aller Welt haben wir für Sie hier zusammengetragen.

Der allgemeine Grundton scheint dabei vor allem im Bezug auf das Design positiv: Exklusive Optik und Haptik, geringes Gewicht und schlankes Gehäuse. Auf der negativen Seite stehen wiederum Apples Entscheidung, das iPad Mini ausnahmsweise nicht mit dem brillanten Retina-Display auszustatten, sowie der recht hohe Preis für das Tablet. Das iPad Mini ist wesentlich kostspieliger, als vergleichbare Mini-Tablets von der Konkurrenz - etwa Googles Nexus 7 .

Hier sind einige bisher erschienene Meinungen zum iPad Mini.

Joshua Topolsky, The Verge:

"Das iPad Mini ist ein exzellentes Tablet - aber kein sonderlich preiswertes. Ob das nun am hochwertigen Design oder doch eher an Apples Einfluss auf den Markt liegt, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Ich kenne keine andere Firma, die sich so große Gedanken darum macht, wie ihre Produkte designt und gebaut werden - es erscheint mir also wenig verwunderlich, dass das Tablet nicht für 200 Euro auf den Markt gehauen wird. Apple macht beim Rennen um den günstigsten Preis am Markt nicht mit - stattdessen scheint die Firma eher die Maßstäbe hochsetzen zu wollen."

"Und das gelingt Apple hier auch. Es gibt derzeit kein Tablet in dieser Größenordnung, das ähnlich schön konstruiert wurde, ähnlich problemlos funktioniert und über ein ähnlich umfangreiches Software-Repertoire verfügt. Würde ich ein höher auflösendes Display bevorzugen? Sicherlich. Aber nicht auf Kosten von App-Auswahl oder Hardware, von Zuverlässigkeit, Akkulaufzeit oder flüssiger Wiedergabe von Software. Und es fällt mir nicht leicht das zu sagen als jemand, der über Monate mit Googles Nexus 7 Tablet gearbeitet und es lieb gewonnen hat."

"Auf dem Markt der günstigsten Tablets wird das iPad Mini nichts reißen. Aber auf dem Markt der besten Tablets? Absolut."

Tim Stevens, Engadget:

"Das iPad Mini ist nicht einfach die geschrumpfte Version des normalen iPads. Sondern in vielerlei Hinsicht Apples bislang bestes Tablet: Ein unglaublich dünnes, beeindruckend leichtes und offensichtlich hochwertig konstruiertes Gerät mit phänomenaler Akkulaufzeit. Es stimmt, die Leistung kann mit Apples neuesten Produkten nicht mithalten; und auch das Display rudert in puncto Auflösung zurück. Ansonsten lässt das iPad Mini aber keine Wünsche offen. Denn im direkten Vergleich - auch preislich - hat es durchaus mehr zu bieten, als Apples teurere Tablet-Varianten."

"Bei der Hardware hat es mehr zu bieten als Googles Nexus 7 und bietet zudem Zugang zum tabletfreundlicheren App-Store. Ob sich dafür der Mehrpreis im Vergleich zum Google-Tablet lohnt, hängt ganz von Ihrem Budget ab - und Ihrer Beziehung zu Android. In jedem Fall sollte jeder, der mit dem Gedanken spielt, sich ein Tablet zuzulegen, einen genaueren Blick auf das iPad Mini werfen. Der Preis ist unwiderstehlich, das Design umwerfend und es bietet selbstverständlich Zugang zu der besten Auswahl an Tablet-optimierten Apps auf dem Markt.Es als kleinwüchsiges, günstigeres iPad zu bezeichnen, würde dem iPad Mini einfach nicht gerecht. Denn es ist schlichtweg ein großartiges Tablet."

Walt Mossberg, AllThingsD:

"Ich habe das iPad Mini nun seit einigen Tagen getestet und es hält exakt, was es verspricht: Es bringt die komplette iPad-Erfahrung auf ein kleineres Gerät. Jede App, die auf meinem normalen iPad läuft, läuft ebenso perfekt auf dem iPad Mini. Ich kann es mit nur einer Hand benutzen und auch über einen längeren Zeitraum halten, ohne dass meine Handmuskeln ermüden. Einzige Kritikpunkte: Es ist ein wenig zu breit, um es bequem in die Hosentasche zu stecken und die Display-Auflösung ist ein großer Schritt rückwärts."

"Der Preis könnte diejenigen ansprechen, für die ein normales iPad bislang zu teuer war. Apple hingegen glaubt, dass nicht der Preis die Verlockung für viele Kunden sein wird, sondern das geringe Gewicht und die geringe Größe. Wenn Sie das iPad lieben, es bislang aber zu groß und schwer fanden, ist das iPad Mini genau das richtige für Sie."

MG Siegler, TechCrunch:

"Das Erste, was Ihnen auffallen wird ist, wie leicht das iPad Mini doch ist. Es ist ähnlich wie der Effekt, wenn Sie das iPhone 5 zum ersten Mal in den Händen halten. Das iPad Mini wiegt weniger als die Hälfte des normalen iPads. Zwar ist es dabei nicht so leicht wie beispielsweise ein Kindle, aber auch nicht allzu weit davon entfernt. Leichter als ein Nexus 7 ist es aber allemal."

"Als nächstes wird Ihnen auffallen, wie dünn das iPad Mini ist. In der Hand fühlt es sich wie eine flache Glasscheibe an. Erstaunlicherweise ist es sogar dünner, als das iPhone 5. Ja, Sie haben richtig gelesen."

"Reden wir nicht um den heißen Brei herum - wenn dieses Tablet eine wirkliche Schwäche besitzt, ist es sein Display. Diese Kritik gilt allerdings nicht uneingeschränkt. Als jemand, der an das Retina-Display von iPhone, iPad und mittlerweile auch am Computer gewöhnt ist, ist das Downgrade zum Non-Retina-Display durchaus spürbar. Doch das legt sich relativ schnell, wenn man eine Zeit lang nur das iPad Mini benutzt."

"Alles in allem (bis auf das Display) klingt's also ausgezeichnet. Ein Homerun, richtig? Meiner Meinung nach schon. Ich kann mir gut vorstellen, dass das iPad Mini für das iPad einmal das wird, was der iPod Mini für den iPod war: Eine Version, die auf einem ikonischen, beliebten Gerät basiert und die Nutzerzahlen drastisch vervielfacht. Nach Angaben von Apple hat sich das iPad seit Veröffentlichung vor zweieinhalb Jahren rund 100 Millionen mal verkauft. Das macht knapp 5,9 Milliarden Nutzer weltweit, die noch kein iPad besitzen. Das iPad Mini könnte hier Abhilfe schaffen."

Harry McCracken, TIME:

"Auch wenn das Display nicht dem neuesten Stand der Technik entspricht, ist es völlig in Ordnung. Im Vergleich zum gestochen scharfen Text auf einem Retina-Display wird Ihnen Text auf dem iPad Mini zwar verwaschen erscheinen. Doch der Kompromiss, den das iPad Mini im Vergleich zu anderen 7-Zoll-Tablets eingeht - weniger Pixel, dafür mehr Platz - ist angemessen genug."

"Jedes Programm, das ich bislang auf dem iPad Mini ausprobiert habe, funktioniert ohne Probleme. Das Display erscheint groß genug, dass keine Software zu klein dargestellt wird. Die Bildschirmtastatur ist auf dem iPad Mini sogar komfortabler als beim normalen iPad, da hier erstmals alle Tasten mit beiden Daumen erreicht werden können, ohne sich eine Muskelzerrung zu holen."

"Wenn Ihr Budget über einen gewissen Spielraum verfügt, ist das iPad Mini definitiv das beste Kompakt-Tablet auf dem Markt. Apple hat hier nicht einfach ein zusammengestauchtes Budget-iPad entworfen. Stattdessen hat der Konzern das Industrie-Design des großen iPad, die hochwertige Software und alle Dritthersteller-Apps einfach in ein kleineres, leichteres und günstigeres Modell gesteckt."

Freitag, 02.11.2012 | 09:10 von Ross Catanzariti
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1623415