Digitales Fernsehen

TV-Inhalte aufnehmen, bearbeiten & umwandeln

Montag den 28.05.2012 um 08:04 Uhr

von Thorsten Eggeling

Bildergalerie öffnen TV-Inhalte aufnehmen und bearbeiten
Möchten Sie Videos am PC oder über einen DVB-Receiver aufzeichnen? Wir verraten, welche Hardware Sie benötigen und zeigen, welche Programme Sie dazu brauchen.
Im Zeitalter des digitalen Fernsehens ist es kein Problem, TV-Sendungen in wirklich guter Qualität aufzuzeichnen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie das TV-Signal über Satellit (DVB-S), per Kabel (DVB-C) oder über eine Antenne (DVB-T) empfangen. Die Video-Aufnahme kann besonders komfortabel über den DVB-Receiver oder direkt am PC erfolgen. Neuere TV-Geräte bieten sogar eine Anschlussmöglichkeit für externe Festplatten, auf der Sie ebenfalls Filme speichern können.
Der TV-Empfänger Terratec H7 hat Tuner für die digitalen
DVB-T und DVB-C-Fernsehsignale.
Vergrößern Der TV-Empfänger Terratec H7 hat Tuner für die digitalen DVB-T und DVB-C-Fernsehsignale.
© Terratec

Aufnahmen am PC: Wem es auf die problemlose Weiterverarbeitung von Aufnahmen ankommt, der verwendet dafür am besten eine TV-Karte oder einen USB-Stick für den PC. Das kann entweder der auch sonst genutzte Arbeits-PC, ein Notebook oder ein Multimedia-PC für das Wohnzimmer sein. Für Letzteres kommt eine Multimedia-Oberfläche wie das Windows Media Center oder das kostenlose Media Portal infrage. Beide lassen sich bequem vom Sofa aus mit einer Fernbedienung steuern. Wenn Sie DVB-S oder DVB-C nutzen wollen, sollten Sie sich für Media Portal entscheiden. Das Windows Media Center kann von Haus aus nur mit analogen TV-Karten und DVB-T umgehen. Einige Hersteller liefern aber spezielle Treiber, die das Windows Media Center auch bei DVB-S oder DVB-C ein DVB-T Gerät erkennen lassen. Informationen zu DVB-C-Empfängern finden Sie online .

Montag den 28.05.2012 um 08:04 Uhr

von Thorsten Eggeling

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1285676