10612

Die 5 beliebtesten PC-WELT-Tools

01.12.2007 | 08:55 Uhr |

Welche Tools, brauchen Sie wirklich? Dieser Frage widmen wir uns in dieser TOP-5 der populärsten PC-WELT-Tools. Als Kriterium haben wir die Anzahl der Downloads jedes PC-WELT-Tools auf pcwelt.de eingesetzt. Die ermittelten Tools sprechen eine dreideutige Sprache. Windows abspecken, absichern und erweitern, genau das erwarten Sie von unseren Zusatztools.

Auch bei den folgenden Tools handelt es sich meistens um HTA-Anwendungen (HTML Application). Diese sind in der Regel per Doppelklick ausführbar, sollte das bei Ihnen jedoch nicht klappen, stimmt wahrscheinlich die Dateizuordnung nicht. Mit der REG-Datei pcwHTAfix stellen Sie die korrekte Zuordnung wieder her. Rufen Sie die Datei dazu einfach per Doppelklick auf.
Damit wir auch in Zukunft nützliche Tools für Sie entwickeln können, freuen wir uns natürlich über Ihre Anregungen unter prx@pcwelt.de .

Platz 5: pcwAutostart - Ausführen was im Hintergrund startet

Programme, die Sie nicht manuell aufgerufen haben, die der Task-Manager jedoch mit Ihrem Benutzernamen anzeigt, werden meistens beim Systemstart automatisch gestartet. Der Vielzahl an Autostarts können Windows 98/ME-, XP und Vista-Nutzer zumindest mit dem Hilfsprogramm Msconfig.EXE begegnen - Windows-2000-Anwender stehen dagegen im Regen. Außerdem nisten sich Spy- und Malware bevorzugt in mehreren und weniger bekannten Quellen ein und werden oft mit Msconfig nicht ausgemerzt.

Das umfangreichste Tool zum Aufdecken aller Autostart-Rampen unter Windows ist das englischsprachige Autoruns von Sysinternals . Wenn Sie es aufrufen, werden auf der Registerkarte "Everything" alle Autostart-Quellen ausgewertet. Das Tool forstet über 70 Quellen durch und listet eventuelle Autostart-Einträge auf. Wenn Sie die Klickbox vor einem bestimmten Eintrag deaktivieren, dann wird diese Anwendung nicht mehr automatisch gestartet. Alternativ können Sie einen Autostart-Eintrag auch ganz löschen, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und "Delete" wählen.

Autoruns ist praktisch lückenlos und listet auch alle Dienste, Treiber und registrierten DLLs auf, die nicht unmittelbar zum Autostart-Problem gehören. Das macht das Tool allerdings recht unübersichtlich - eindeutig ein Werkzeug für Profis, die mit sicherem Blick einen erwünschten Eintrag von einem unerwünschten unterscheiden.

Übersichtliche Alternative: Sie können auch unser Tool pcwAutostart 1.4.1 verwenden. Es kennt 33 Startrampen, die allesamt dazu verwendet werden können, Programme und Schädlinge automatisch auszuführen. DLLs und Treiber werden hier nicht berücksichtigt.
Wenn Sie das Werkzeug per Doppelklick aufrufen, ermittelt es zunächst alle Autostart-Quellen, in denen etwas steht, und zeigt es an. Wenn Sie eine der Quellen anklicken, listet das Tool in der unteren Fensterhälfte die dort enthaltenen Einträge auf. Sie können einen oder mehrere auswählen und über einen Klick auf "Entfernen" löschen.
Zusätzlich haben Sie bei bestehender Internet-Verbindung die Möglichkeit, einen unbekannten Eintrag zu enttarnen. Wählen Sie ihn dazu an, und klicken Sie auf "Definieren". Der Eintrag wird an unsere Prozess-Datenbank übermittelt. Falls es eine Beschreibung zum Prozess gibt, wird diese angezeigt.

Machen Sie mit: Unsere Prozess-Datenbank ist ein Open-Source-Projekt, das von der Mitarbeit der Gemeinschaft lebt. Wenn Sie also einen Prozess finden, der in der Datenbank noch fehlt, dessen Beschreibung Sie aber liefern können, dann melden Sie sich einfach an, und tragen Sie die Definition ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
10612