118176

T-Online Vision bietet ab sofort 23 Webradio-Sender

05.12.2002 | 16:40 Uhr |

T-Online Vision, das Breitband-Portal von T-Online, erweitert sein Angebot um 23 Webradio-Sender. Die Sender wurden bisher über t-music Angeboten und für T-Online Vision um die Fuktionen "Jukebox" und "Mein Webradio" ergänzt. Die Auswahl der Sender reicht von "60er Tophits" über "Classic Rock" bis "Surprise Channel".

T-Online Vision, das Breitband-Portal von T-Online, erweitert sein Angebot um 23 Webradio-Sender. Die Sender wurden bisher über t-music Angeboten und für T-Online Vision um die Fuktionen "Jukebox" und "Mein Webradio" ergänzt. Die Auswahl der Sender reicht von "60er Tophits" über "Classic Rock" bis "Surprise Channel".

Umsonst ist nur der Empfang von vier Sendern: "Best of 80s", "Best of 90s", "Saturday Night Feaver" (Disko-Klassiker) und "Top Hits New Generation" (Neue Boys- und Girls-Gruppen).

Um einen der restlichen 19 Kanäle zu hören, werden für 24 Stunden Empfang 10 Cent fällig. Dafür verspricht T-Online Vision aber auch eine im Vergleich zu anderen Anbietern höhere Bandbreite des angebotenen Audioprogramms. T-Online Kunden können über die Telefonrechnung bezahlen. Alternativ darf auch mit einer "Micromoney"-Karte gezahlt werden, die es in jedem T-Punkt und in ausgewählten Postfilialen gibt.

Das gesamte Paket für alle Sender kostet pro Monat drei Euro. Im Preis enthalten sind dann auch die Funktionen "Jukebox" und "Mein Webradio". Diese beiden Funktionen dürfen aber auch beim 24-Stunden-Abo eines Senders kostenlos ausprobiert werden.

Mit der "Jukebox" erhält der Musikliebhaber den Zugriff auf mehr als 11.000 Titel verschiedener Musikrichtungen. Aus 18 Kategorien darf das Lieblings-Genre ausgewählt werden - die gefundenen Stücke können direkt angehört werden. Jede Woche kommen neue Songs aus den aktuellen Charts hinzu.

"Mein Webradio" erlaubt die Erstellung eines eigenen Radioprogramms. Über drei eingegebene Wunschtitel analysiert ein Radio-Generator den Musikgeschmack des Anwenders und stellt dann automatisch ein Soundpaket zusammen. Auf Wunsch darf dann die prozentuale Verteilung der im Programm vertretenen Musikrichtungen definiert werden.

Die Webradio-Sender bei T-Online Vision

0 Kommentare zu diesem Artikel
118176