82064

T-DSL mit 2,3 Mbit/s Downstream kommt

16.01.2003 | 13:10 Uhr |

Die Deutsche Telekom hat angekündigt, dass nach T-DSL und T-DSL 1500 eine weitere Variante des Hochgeschwindigkeits-Internetanschlusses angeboten werden wird. Noch 2003 soll ein T-DSL-Angebot mit einem Downstream von 2,3 Megabit pro Sekunde verfügbar sein.

Die Deutsche Telekom hat angekündigt, dass nach T-DSL und T-DSL 1500 eine weitere Variante des Hochgeschwindigkeits-Internetanschlusses angeboten werden wird. Noch 2003 soll ein T-DSL-Angebot mit einem Downstream von 2,3 Megabit pro Sekunde verfügbar sein.

Wirklich neu ist das Angebot allerdings nicht. Bereits im Mai 2002 war bei der Deutschen Telekom "Buisness Online 2300" gestartet. Diese DSL-Anbindung bietet ebenfalls einen Downstream von 2,3 Megabit pro Sekunde. Der Upstream beträgt 256 Kilobit pro Sekunde.

Zum Vergleich: das "normale" T-DSL bietet einen Down- und Upstream von 768 Kilobit beziehungsweise 128 Kilobit pro Sekunde. T-DSL 1500 ist im Downstream 1,5 Megabit pro Sekunde schnell und der Upstream erfolgt mit 192 Kilobit pro Sekunde.

Für "Buisness Online 2300" sind allerdings die Nutzung der Festnetz-Tarife "Business Call" Vorausetzung. "T-DSL 2300" (sollte es denn so heißen), wird nicht an einen Festnetz-Tarif gekoppelt sein. Weitere Details zu "Buisness Online 2300" finden Sie in dieser PC-WELT Nachricht.

Einen genauen Termin für "T-DSL 2300" konnte Walter Genz, Pressesprecher der Deutschen Telekom, auf Anfrage der PC-WELT noch nicht mitteilen. Wahrscheinlich würden auf der Cebit im März in Hannover die Details bekannt gegeben, vertröstete uns Genz. Der Upstream werde aber auf alle Fälle höher sein, als der bisherige bei T-DSL und T-DSL 1500. "Vielleicht sogar über 300 Kilobit pro Sekunde", teilte uns Walter Genz mit.

Die Telekom kündigte ebenfalls (erneut) an, dass es schon bald für T-DSL-Anschlüsse eine Fastpath-Option geben werde. Gerade Internet-Anwender, die ihren Breitbandanschluss für Online-Gaming nutzen, dürfte diese Nachricht freuen. Die Umstellung auf Fastpath wird allerdings nicht kostenlos angeboten werden. Die weiteren Details lesen Sie in dieser PC-WELT Nachricht.

Gestern hatte die Deutsche Telekom bekannt gegeben, dass derzeit 3,1 Millionen ihrer Kunden einen T-DSL Anschluss besitzen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Zahl um 900.000 erhöht werden. Bis Ende 2003 sollen vier Millionen Anwender einen T-DSL Breitbandanschluss besitzen.

Telekom baut Marktführung bei DSL-Anschlüssen aus (PC-WELT Online, 16.01.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
82064