59344

T-Com: T-DSL 768 ade - Alle dürfen künftig schneller surfen

28.01.2004 | 13:40 Uhr |

Wer heute mit T-DSL 768 oder T-DSL 1500 unterwegs ist, darf sich schon bald auf höhere Geschwindigkeiten freuen. Die T-Com, die Festnetzsparte der Deutschen Telekom, will die Übertragungsraten für alle T-DSL-Besitzer weiter erhöhen. Künftig sollen die Kunden nur noch die Wahl zwischen Anschlüssen mit einer Übertragungsrate von einem, zwei oder drei Megabit pro Sekunde haben. Wer heute mit T-DSL 768 surft, wird nach dem neuen Modell automatisch einen Anschluss mit einem Megabit pro Sekunde erhalten. Der T-DSL 1500-Anschluss wird auf zwei Megabit pro Sekunde "aufgerundet".

Wer heute mit T-DSL 768 oder T-DSL 1500 unterwegs ist, darf sich schon bald auf höhere Geschwindigkeiten freuen. Die T-Com, die Festnetzsparte der Deutschen Telekom, will die Übertragungsraten für alle T-DSL-Besitzer weiter erhöhen.

Künftig sollen die Kunden nur noch die Wahl zwischen Anschlüssen mit einer Übertragungsrate von einem, zwei oder drei Megabit pro Sekunde haben. Wer heute mit T-DSL 768 surft, wird nach dem neuen Modell automatisch einen Anschluss mit einem Megabit pro Sekunde erhalten. Der T-DSL 1500-Anschluss wird auf zwei Megabit pro Sekunde "aufgerundet".

"Die Produktstrategie spiegelt exakt die Bedürfnisse des Marktes: Je multimedialer die Content-Angebote, desto größer wird der Wunsch nach höheren Übertragungsraten", sagte T-Com-Chef Josef Brauner, der die höheren Übertragungsraten für T-DSL bei der Vorstellung der Studie "Rahmenbedingungen einer Breitbandoffensive in Deutschland" des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) ankündigte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
59344