715676

Systemsounds: Unerwünschte Klänge eliminieren

Problem: Benutzen Sie Ihren PC nicht in einem separaten Büro, stören unter Umständen die diversen Klänge, mit denen Windows und Anwendungen sich melden. Es ist allerdings mühsam, in der Systemsteuerung Sound für Sound zu entfernen. Ganz abschalten möchten Sie die Systemklänge aber auch nicht.

Anforderung

Einsteiger, Fortgeschrittener, Profi

Zeitaufwand

Mittel

Problem: Benutzen Sie Ihren PC nicht in einem separaten Büro, stören unter Umständen die diversen Klänge, mit denen Windows und Anwendungen sich melden. Es ist allerdings mühsam, in der Systemsteuerung Sound für Sound zu entfernen. Ganz abschalten möchten Sie die Systemklänge aber auch nicht.

Lösung: Windows verwaltet nicht nur die eigenen, sondern auch die Sounds diverser Anwendungen. Sie können deshalb die entsprechenden Einstellungen fast immer über die Systemsteuerung vornehmen. Unter Windows 95/98 geht das unter "Akustische Signale", in den späteren Versionen unter "Sounds und Multimedia". Auf der Registerkarte "Sounds" (beziehungsweise "Akustische Signale") finden Sie neben den Windows-Systemklängen auch die Eintragungen anderer Programme; interessanterweise zählt hier auch der Windows-Explorer als normale Anwendung.

Wollen Sie sowohl System als auch Anwendungen komplett zum Schweigen zwingen, wählen Sie das Schema "Keine Sounds" (respektive "keine akustischen Signale"). Beachten Sie jedoch, dass Sie Ihre gegenwärtigen Klangzuweisungen sichern, falls Sie das rückgängig machen wollen. Enthält das Feld "Schema" einen Namen, ist das nicht notwendig, da es sich bereits um ein gespeichertes Soundschema handelt, das Sie jederzeit wieder verwenden können. Wenn nicht, klicken Sie auf den Button "Speichern unter" und geben dem Schema einen beliebigen Namen. Vom Schema "Keine Sounds" können Sie nun jederzeit auf Ihr gespeichertes oder ein anderes Schema zurückwechseln.

Wollen Sie die speziellen Klänge einer bestimmten Anwendung komplett entfernen, ist die vorgesehene Methode ziemlich umständlich. Sie müssten jede Klangzuweisung dieser Anwendung markieren und ihr unter "Name" jeweils den Sound "(Kein)" zuweisen.

Hier können Sie mit einem direkten Eingriff in die Registry Zeit sparen. Öffnen Sie im Registry-Editor den Schlüssel "Hkey_Current_User\AppEvents\Schemes\Apps". Die Windows-Systemsounds sind dort im Unterschlüssel "Default" untergebracht; außerdem finden Sie hier Unterschlüssel für alle anderen Anwendungen, die ihre Sounds über Windows verwalten lassen. Sollte Ihnen der Name eines Unterschlüssels nichts sagen, markieren Sie ihn einfach. Sie sehen den Namen der Anwendung, die zu dem Schlüssel gehört, dann auf der rechten Seite von Regedit unter "(Standard)".

Um alle Sounds einer Anwendung zu löschen, müssen Sie nur den zugehörigen Schlüssel löschen. Zur Sicherheit sollten Sie jedoch vorher über "Registrierung, Registrierungsdatei exportieren" ein Backup dieses Schlüssels erstellen.

Wichtig: Einige Anwendungen, etwa das Mailprogramm Eudora, verwalten ihre Sounds selbst - hier müssen Sie in die programmeigenen Optionen gehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
715676