Suse Linux Office Desktop 1.0

Montag den 14.04.2003 um 14:57 Uhr

von Andreas Marx

Suse Linux Office Desktop basiert auf Suse Linux 8.1 und verspricht einfaches Arbeiten und die Unterstützung gängiger Windows-Programme.

Suse Linux Office Desktop ist einfach zu installieren und zu bedienen. Doch traten viele kleinere Probleme auf.

Suse Linux Office Desktop basiert auf Suse Linux 8.1 und verspricht einfaches Arbeiten und die Unterstützung gängiger Windows-Programme. Das System lässt sich neben einer Windows-Installation einrichten. Um NTFS-Partitionen von Windows NT, 2000 oder XP zu verkleinern, liegt der Acronis OS Selector bei. Nach einem Neustart ist das System mit dem Kernel 2.4.19 fertig konfiguriert. Unter KDE 3.0.5 stehen etwa Star Office 6.0 als Office-Lösung, der Web-Browser Mozilla 1.0.1 und Ximian Evolution 1.0.8 als Outlook-Ersatz zur Verfügung.

Wer Windows-Anwendungen einsetzen möchte, muss das englischsprachige Cross Over Office 1.3.1 im Startmenü aufrufen. Es installiert dann eine verbesserte Version des Windows-Emulators Wine, unter dem sich anschließend der Internet Explorer 5.5 SP2 sowie Office 97 oder 2000 installieren lassen. Was Suse aber konsequent verschweigt ist, dass dies nur mit den englischsprachigen Versionen der Programme möglich ist. Auch der Internet Explorer ist nur eingeschränkt nutzbar, da sich keine Favoriten (Bookmarks) verwalten lassen. Diese und viele andere kleine Bugs im zugrunde liegenden Suse-Linux-System, etwa unvollständige Übersetzungen oder sehr alte Programmversionen, stören.

Alternative: Vergleichbare Programmpakete sind derzeit nicht verfügbar.

Hersteller/Anbieter
Suse
Weblink
www.suse.de
Bewertung
Betriebssystem
Linux
Preis
129,90 Euro

Montag den 14.04.2003 um 14:57 Uhr

von Andreas Marx

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
170594