45570

Suse Linux: Besser als Windows XP?

Windows gilt als unsicher und teuer. Deshalb liebäugeln viele mit der Alternative Linux. Wir klären die Frage: Wie schlägt sich Suse Linux 9.1 im Vergleich mit Windows XP.

Die Polizei in Niedersachsen, die Stadt München und die Gemeinde Schwäbisch Hall haben eines gemeinsam – alle sind auf Linux umgestiegen oder haben es vor. Der Hauptgrund: Das alternative Betriebssystem soll für die Behörden billiger und sicherer sein.

Aber: Lohnt sich der Umstieg auch für Privatanwender? Gibt es genügend Programme? Wie sieht es mit der Hardware-Unterstützung aus? Wir testen deshalb die aktuelle Version 9.1 Professional der beliebten und verbreiteten Linux-Distribution von Suse – und vergleichen sie mit Windows XP.

Das Paket Suse Linux Professional 9.1 besteht aus zwei doppelseitigen DVDs sowie fünf CD-ROMs. Im Paket finden Sie sowohl die 32-Bit-Version als auch eine 64-Bit-Variante. Diese soll die volle Leistung aus den AMD-64- und Itanium-Prozessoren von Intel herauskitzeln.

Sehr gut und ausführlich sind die mitgelieferten Handbücher: Über 1100 Seiten informieren darüber, wie Sie Linux installieren, konfigurieren und nutzen.

Windows XP kommt mit einer CD und mit einem dünnen Heftchen. Viele Anwender erhalten das Betriebssystem nur als OEM-Version, bei der meist überhaupt kein Handbuch beliegt. Microsoft vertreibt Lehrbücher zu Windows XP im Handel und versucht hier extra Kasse zu machen.

Eine 64-Bit-Betaversion von Windows XP lässt sich gratis aus dem Internet laden (450 MB). Sie ist aber noch kaum benutzbar, da es nur sehr wenige Treiber und kaum 64-Bit-Anwendungen gibt. Linux liegt hier deutlich vor dem Microsoft-System.

0 Kommentare zu diesem Artikel
45570