716448

Suse Linux 6.x/7.x: Brenner nachträglich installieren

Sie haben Ihren PC mit einem Atapi-Brenner ausgestattet. Nun möchten Sie den Brenner unter Suse Linux benutzen. Als Software haben Sie Cdrecord und Xcdroast installiert. Die Programme erkennen aber den Brenner nicht. Woran liegt das? Die PC-WELT sagt es Ihnen.

Anforderung

Profi

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie haben Ihren PC mit einem Atapi-Brenner ausgestattet. Nun möchten Sie den Brenner unter Suse Linux benutzen. Als Software haben Sie Cdrecord und Xcdroast installiert. Die Programme erkennen aber den Brenner nicht. Woran liegt das?

Lösung:

Unter allen Linux-Distributionen lassen sich Atapi-Brenner nur als SCSI-Geräte nutzen. Der Kernel emuliert dabei den Brenner als SCSI-Gerät. Dazu müssen Sie den Kernel aber beim Bootvorgang ausdrücklich anweisen.

Finden Sie zunächst heraus, an welchem Port der Brenner angeschlossen ist. Linux belegt die IDE-Ports mit folgenden Kennungen:

Master 1 /dev/hda

Slave 1 /dev/hdb

Master 2 /dev/hdc

Slave 2 /dev/hdd

Sollte Ihre Hauptplatine einen zweiten IDE-Controller besitzen, geht es mit /dev/hde bis /dev/hdh weiter.

Melden Sie sich als Benutzer "root" an, und führen Sie folgende Schritte aus: Öffnen Sie mit "mc" den Midnight Commander, und wechseln Sie in das Verzeichnis "etc". Dort befindet sich eine Datei "lilo.conf", die Sie markieren und mit <F4> öffnen. Suchen Sie nach der Zeile, die mit "append" beginnt. Erweitern Sie diese Zeile um folgenden Eintrag (mit Anführungszeichen):

"hd<x> = ide-scsi"

Für <x> tragen Sie die Kennung Ihres CD-Brenners ein. Speichern Sie die Datei, und führen Sie den Befehl "lilo" aus. Danach starten Sie Ihren Rechner neu.

Geben Sie wieder als "root" den Kommandozeilenbefehl "cdrecord -scanbus" ein. Cdrecord sollte den Brenner nun finden. Falls nicht, müssen Sie eventuell mit "modprobe ide-scsi" das entsprechende Modul nachladen.

Um sich die Eingabe des Befehls bei jedem Start zu ersparen, fügen Sie am besten folgende Zeile in die Datei "boot.local" ein (im Verzeichnis "etc/init.d"):

/sbin/modprobe ide-scsi

Da Suse Linux CD-Laufwerke mit einem Alias versieht, funktionieren nach dieser Aktion die Verknüpfungen unter KDE nicht mehr. Um das zu beheben, geben Sie einmalig folgenden Befehl ein:

ln -sf /dev/scd0 /dev/cdrecorder

Damit setzen Sie die Verknüpfung korrekt für das neue Gerät.

0 Kommentare zu diesem Artikel
716448