1935616

Stromsparmodi von Druckern konfigurieren

06.08.2014 | 15:31 Uhr |

Drucker und andere aktive Multifunktionsgeräte sollten nicht permanent Strom ziehen. Wie Sie den Geräten das Stromsparen beibringen, erklärt dieser Tipp.

Den kleinen Stromfressern im Haushalt haben Sie den Kampf angesagt. Dazu zählt auch Ihr Multifunktionsgerät. Es soll bei Nichtgebrauch in den Energiesparmodus fallen oder sich ganz abschalten.

Bei sehr günstigen Modellen unter 100 Euro haben Sie oft keinen Einfluss auf die Abschaltintervalle. Sie sind vom Hersteller vorprogrammiert und lassen sich meist nicht individuell beeinflussen. Bei etwas höherwertigen Geräten können Sie in der Regel jedoch selbst Hand anlegen und die Energiesparintervalle sowie Ausschaltzeiten definieren.

Öko-Taste am Gerät: Die Hersteller von Multifunktionsgeräten und teilweise auch von Druckern wenden unterschiedliche Verfahren an, um den Geräten ein möglichst energiebewusstes Verhalten zu verpassen. Manche Hersteller wie etwa Samsung oder Lexmark setzen auf eine sehr simple Methode. Sie statten die Kombidrucker mit Stromspartasten aus. Ein Druck darauf reicht aus, um das Gerät in den Energiesparzustand zu versetzen. Ist dieser aktiviert, zieht das Gerät in der Regel nur unter einem Watt Strom. Es ist damit nicht komplett von der Stromzufuhr getrennt, sondern aktiviert sich, wenn etwa ein Fax oder ein Druckauftrag eintrifft.

Energiesparmodi: Anderen Multifunktionsgeräten können Sie über mitgelieferte Herstellertools oder direkt am Bedienpanel beibringen, wie sie sich im Ruhemodus zu verhalten haben. In den Tools oder am Gerät definieren Sie, wann es vom Standby-Modus in den Energiesparzustand fahren soll. Die Intervalle sind vordefiniert und in Minuten angegeben. Die Spannbreite ist weit gefasst – etwa von 3 bis 240 Minuten.

Ausschaltzeit einstellen: Gerade bei Tinten-Multifunktionsgeräten der aktuellen Generationen lassen sich am Bedienpanel die Ausschaltintervalle festlegen. Erhält das Gerät im vorgeschriebenen Zeitraum keinen Druck-, Scan- oder Kopierauftrag, schaltet es sich komplett ab. Um es wieder in Betrieb zu nehmen, müssen Sie es manuell aktivieren. Suchen Sie am Bedienpanel nach dem Stichwort „Eco“. Es kann als separater Menüpunkt oder unter „Einstellungen“ aufgeführt sein. Darunter sind die Intervalle gelistet. Wählen Sie den Zeitraum, der Ihren Wünschen am nächsten kommt. Eine individuelle Einstellung ist nur in seltenen Fällen möglich.

WLAN saugt Strom: Auch wenn Sie keine Möglichkeit haben, den Energiebedarf Ihres Multifunktionsgeräts zu beeinflussen, können Sie es zum Stromsparen bringen. So hat sich in unseren Tests gezeigt, dass ein aktiviertes WLAN zu Lasten des Stromverbrauchs geht. Benötigen Sie die Drahtlosverbindung nicht, schalten Sie sie ab. Dadurch sinkt der Energieverbrauch im Standby und Ruhemodus um einige Watt. Das ist nicht die Welt, summiert sich aber mit der Zeit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1935616