716364

Strahlender Billig-PC

29.10.2002 | 14:05 Uhr |

Ein PC für Alle sollte er sein, der Rechner, den der Lebensmittel-Discounter Plus in seinen Filialen und via Online-Shop im Oktober verkaufte. "Deutschland im Computerglück!" jubelten denn auch die Anbieter und bewarben das Modell gar als "Volks-PC". "Volkssender" nennen ihn dagegen die PC-WELT-Redakteure. Denn: Der 4MBO-PC PCVO ist so schlecht abgeschirmt, dass er zahlreiche Störfrequenzen nach außen dringen lässt - weit über den erlaubten Pegeln.

Ein PC für Alle sollte er sein, der Rechner, den der Lebensmittel-Discounter Plus in seinen Filialen und via Online-Shop im Oktober verkaufte. "Deutschland im Computerglück!" jubelten denn auch die Anbieter und bewarben das Modell gar als "Volks-PC". "Volkssender" nennen ihn dagegen die PC-WELT-Redakteure. Denn: Der 4MBO-PC PCVO ist so schlecht abgeschirmt, dass er zahlreiche Störfrequenzen nach außen dringen lässt - weit über den erlaubten Pegeln.

Der Volks-PC besitzt außergewöhnlich viele Schnittstellen und ein großes Anschlussfeld auf der Vorderseite - alles Bauteile, die hinsichtlich elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV) problematisch sind. Das erfordert eine sehr aufwendige Abschirmung. Ist sie nicht vorhanden, hat das zwei Folgen: Der PC stört Geräte in seiner Umgebung und ist selbst störanfällig.

Um ein Produkt auf den europäischen Markt bringen zu dürfen, muss ein Hersteller aber sicherstellen, dass es die CE-Normen erfüllt. Bereits bei nur einer Störspitze gilt ein PC nicht CE-konform. PC-WELT ließ deshalb drei Exemplare des "Volks-PC" (von Oktober) in anerkannten Prüflabors testen.

Hier wurde ein Plus-PC getestet

0 Kommentare zu diesem Artikel
716364