90062

Neue dritte Steuerklassenkombination eingeführt

04.03.2010 | 11:28 Uhr |

Zum Jahr 2010 gibt es eine neue Steuerklassenkombination für Steuerpflichtige: Das sogenannte Faktorverfahren.

Seit Jahresbeginn gibt es die Möglichkeit, anstelle der bisherigen Steuerklassenwahl III/V die Anwendung des sog. Faktorverfahrens beim Finanzamt zu beantragen, wie unsere Schwesterpublikation computerwoche.de schreibt.

Fotolia, Dron
Vergrößern Fotolia, Dron
© 2014

Die gesetzliche Zielsetzung dieser "dritten Steuerklassenkombination" ist es, so der Hamburger Steuerberater und Fachberater für Rating (DStV e.V.) Frank Zingelmann von der DASV Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e. V. mit Sitz in Kiel, die hohe Abgabenlast in Fällen der Steuerklasse V zu beseitigen.

Nach bisher geltendem Recht haben Ehegatten, die beide Lohneinkünfte beziehen und zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden, für den Lohnsteuerabzug ein Wahlrecht zwischen der Steuerklassenkombinationen IV/IV und III/V. Die in der Praxis führt dies zu hohen Abgaben des Ehegatten mit Steuerklasse V.

Durch die Einführung des sog. Faktorverfahrens (§ 39f EStG) soll diese Ungleichbehandlung der Ehegatten beseitigt werden. Der Faktor ist ein steuermindernder Multiplikator, der sich bei unterschiedlich hohen Arbeitslöhnen der Ehegatten aus der Wirkung des Splittingverfahrens in der Veranlagung errechnet.

Da der Steuerklassenkombination die Lohnsteuerberechnung nach der Steuerklasse IV zugrunde liegt, nimmt jeder Ehegatte an den steuerentlastenden Wirkungen des Grundfreibetrags, der Vorsorgepauschale und der Kinderfreibeträge teil. Mit der Wahl der Steuerklassenkombination IV-Faktor/IV-Faktor, so Zingelmann, werden die persönlichen Steuerfreibeträge des einzelnen Ehegatten bereits beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt und anschließend der Lohnsteuerabzug durch Anwendung des Faktors auf die Steuerklasse-IV-Lohnsteuer entsprechend der Wirkung des Splittingverfahrens zusätzlich gemindert. Im Ergebnis ergibt sich eine Lohnsteuerbelastung des jeweiligen Ehegatten der zwischen der bisherigen Steuerklasse III. bzw. V liegt.

Zingelmann empfiehlt, ggfs. steuerlichen Rat in Anspruch zu nehmen, wobei er dabei u. a. auch auf die DASV Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e. V. ( www.mittelstands-anwaelte.de ) verweist.

Weitere Informationen und Kontakt:

Frank Zingelmann, Zingelmann Steuerberatungsges. mbH, Steuerberater, Fachberater für Rating (DStV e. V.), Hamburg, Tel.: 040 5518051, E-Mail: frank.zingelmann@gmx.de, Internet: www.zingelmann-stb.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
90062