2191877

Steampunk-Taschenlampe: Anleitung zum Selberbauen

09.10.2016 | 17:31 Uhr |

Wer auf Nostalgie steht, der dürfte Gefallen an einer Lampe finden, die aussieht, als wäre sie schon beim großen Goldrausch im Einsatz gewesen. Die Technik allerdings ist modern.

Eine Taschenlampe ist ein eigentlich simples Gerät. Wir haben uns aber überlegt, wie so etwas wohl aussehen könnte, wenn Jules Verne so ein Stück Technik beispielsweise auf die Nautilus verfrachtet hätte. Das Ergebnis ist im Prinzip eine Art viktorianische Maglight mit moderner LED-Technik, wobei die technische Herausforderung überschaubar ist. Die Lampe gewinnt vor allem durch ihre Optik und durch die Verwendung eines „Leuchtmittels“, das eigentlich nicht für eine Taschenlampe vorgesehen ist. Und mit diesem Leuchtmittel geht es auch los.

Das benötigen Sie

  • Holzbrett

  • Plexiglas

  • Stahldraht

  • Holzschrauben

  • Transparenter Schlauch (ca. 6-7 mm)

  • Patronenhülsen

  • Kupferröhre (ca. 25,4 mm)

  • Hakenschraube

  • Regalhaken

  • Schwarze Lasur

  • Schalter

  • Heißkleber

  • LED Licht

  • 2 Stck. AA-Batterien

  • Messingdraht

  • Gummiringe

  • 4,8 mm Messingrohr

  • 0,8 mm Kupferblech

  • Fliegengitter

  • Münze

  • Farbspray lila/pink

  • Farbspray schwarz

  • Farbstift (fein) schwarz

  • Draht

  • Reißzwecke

  • Holzlasur

So wird's gemacht:

1-2 DOT-iT LED Licht zerlegen
Vergrößern 1-2 DOT-iT LED Licht zerlegen

1. Zunächst nehmen wir ein DOT-iT LED Licht, diese gibt es mit Magnet oder Klebeseite.

2. Wenn wir die Batterien entfernt haben, zerschneiden wir das Gehäuse, so dass nur noch die Technik mit den Batteriehalterungen, der Reflektor und die Platine übrig bleiben.

Holz vorbereiten

3-6 Holzteile vorbereiten
Vergrößern 3-6 Holzteile vorbereiten

3. Im nächsten Schritt sägen wir aus einem größeren Brett zwei gleiche, 6 cm breite Bretter heraus.

4. Denen folgen zwei etwas größere quadratische Hölzer.

5. Die flachen Holzbretter leimen wir auf der langen, breiten Seite zusammen.

6. Die beiden quadratischen Hölzer leimen wir auf der flachen Seite zu einem Würfel zusammen und pressen beide verklebten Bretter mit je einer Schraubzwinge für mindestens 12 Stdunden zusammen.

Holz für den Kopf in Form bringen

7-13 Holz für den Kopf in Form bringen
Vergrößern 7-13 Holz für den Kopf in Form bringen

7. Die Mitte des nun quadratischen Holzklotzes markieren wir mit einem „X“ und spannen ihn wieder in die Drechselbank.

8. Während des langsamen Drehvorgangs ziehen wir nun noch eine Kreislinie.

9. Mit einer Bandsäge sägen wir zunächst den Überschuss (die Ecken) ab, bevor das Holz wieder in die Drechselbank eingespannt wird.

10. Nun drechseln wir eine Aussparung aus.

11. Dort wird die LED-Platine eingepasst.

Hinweis: Wir haben noch etwas mehr ausgefräst, um eine Plexiglaslinse einzusetzen.

12. Auf der anderen Seite benutzen wir einen 32 mm Forstner-Bohrer um eine Einfassung für den Griff einzufräsen.

13. Nun bohren wir ein Loch zur Durchführung der Elektrik und runden die Kante auf der unteren Seite des Kopfstücks etwas ab.

Den Griff in Form bringen

14-17 Den Griff in Form bringen
Vergrößern 14-17 Den Griff in Form bringen

14. Die zwei zusammen geleimten Bretter spannen wir ebenfalls in die Drechselbank ein und bearbeiten sie zu einem Rundholz.

15. Das Rundholz haben wir auf der einen Seite ein wenig kleiner gedreht, so dass es gut in das Kopfstück passt.

16. Danach sägen wir das Rundholz noch auf die Länge von etwa zwei AA Batterien.

17. Als nächstes benutzen wir einen 16 mm Forstner-Bohrer, mit dem wir den Rundholzstab komplett mittig durchbohren.

Plexiglas anpassen

18-20 Plexiglasabdeckung anpassen
Vergrößern 18-20 Plexiglasabdeckung anpassen

18. Nun zeichnen wir einen Kreis auf eine Plexiglasscheibe, und sägen mit einer Dekupiersäge bestmöglich diesen Kreis aus.

19. Anschließend kleben wir eine an eine Schraube gelötete Münze mittels Heißkleber mittig auf das Plexiglas.

20. Danach spannen wir es ein und können es auf der Drechselbank so bearbeiten, dass es kreisrund wird und sauber in das Holz-Kopfstück eingepasst werden kann.

Einpassen der LEDs samt Platine

21-24 Einpassen der LEDs samt Platine
Vergrößern 21-24 Einpassen der LEDs samt Platine

21. Mit einem kleinen Fräswerkzeug bearbeiteten wir das Innenleben des Kopfstückes so, dass das Kabel später problemlos zum Griff durchgeführt werden kann. (Bild 6.1).

22. Die originalen Drähte der Platine entfernen wir und ersetzen sie durch längere.

23. Nun kann die Platine eingesetzt und das Kabel durch die Führung geschoben werden.

24. Nach dem Einsetzen der Linse schwärzen wir den Rand des Holzes noch.

Schalter

25-31 Schalter einbauen
Vergrößern 25-31 Schalter einbauen

25. Im nächsten Schritt retten wir den Schalter eines „Swiffer Wet Jet Floor Reinigers“.

26. Hinweis: Da der Stromkreislauf ein einfacher Schaltkreis ist, wie man ihn von einer selbst gebastelten Glühlampe mit Schalter her kennt, kann man natürlich auch jeden x-beliebigen anderen Schalter verwenden.

27. Die Federringe auf beiden Seiten der Batterie-Holz-Röhre fertigen wir uns selbst aus aufgewickelten 1,2 mm dicken Drähten.

28. Wenn die Drähte für beide Batterieseiten fertig gestellt sind, fräsen wir noch eine Durchführung, um vom Batteriekontakt nach außen zum Schalter zu gelangen.

29. Die Kontakte verlöten wir miteinander, Kopf-bzw. Griffstück werden verheiratet

30. Anschließens wird der hintere Deckel passgenau aufgesetzt.

31. Jetzt feilen wir noch eine Kerbe in den Deckel, die uns zum Schluss hilfreich ist.

Mock up

32-40 Das eigentliche Mock up
Vergrößern 32-40 Das eigentliche Mock up

Ein sehr wichtiger Schritt folgt, denn jetzt basteln wir uns alle Teile, die später an unsere Steampunk Flashlight gehören. Wenn wir die Teile montiert haben, sie passen und uns gefallen, nehmen wir sie aber nochmals ab, um dem Holz unsere gewünschte Farbe zu geben.

32. Um den aufgespulten Draht zu wickeln, drehen wir ihn um einen Schraubendreher oder einen ähnlichen Gegenstand.

33. Den zylindrischen Kupferschutzschild schneiden wir aus einem Kupferblech aus.

34. Danach wickeln wir es um einen Eisenstempel und bearbeiten es mit einem Hammer, damit es eine gebogene Wölbung erhält.

35. Für eine noch bessere Optik benutzen wir ein kleines Fliegengitter und kleben es hinter das gebogene Kupferblech.

36. Weitere Kupferteile bearbeiten wir ebenfalls mit einem Hammer, einem Stahlstempel und einer Lötlampe, bis wir unser gewünschtes Ergebnis erzielen.

37. Die Kupferteile flämmen wir zunächst mit einem Brenner an, bevor wir ihnen mit Sandpapier eine abgewrackte Optik verpassen.

38. Den transparenten Vinylschlauch sprühen wir mit einer Spraydose von innen lila/pink an.

39. Schrauben und andere Anbauteile aus Stahl behandeln wir mit einer Schnellbrünnierung, um einen Used-Look zu erzeugen.

40. Zusammengebaut sieht das Ganze doch schon ganz schmuck aus.

Farbbehandlung des Holzes.

41-44 Farbbehandlung des Holzes
Vergrößern 41-44 Farbbehandlung des Holzes

Wir möchten die Lampe nicht mit zu viel Schnörkeleien verzieren, aber sie soll auch nicht zu schlicht wirken.

41. Deshalb malen wir die Verzierung mit einem Bleistift auf, bevor wir sie dann mit einem feinen Filzstift nachzeichnen.

Da die Linien des Filzstifts beim Beizen des Holzes verlaufen können, zeichnen wir sie mit einem feinen Lackstift (bspw. Edding 780) nach. Unser Ziel ist es, dass die Lampe wie ein altes mechanisches Werkzeug ausschaut.

42. Dazu beizen wir das Holz zunächst mit brauner Holzfarbe.

43. Danach verwenden wir eine schwarze Lasur, die wir recht dick auftragen und einwirken lassen, bevor wir sie mit einem Lappen wieder abwischen, so dass die Holzbeize wieder durchschimmert aber einen schwarzen Schimmer-Look hat.

44. Zuletzt sprühen wir unsere Lampe noch mit Klarlack ein, und lassen sie gut trocknen.

Zusammenbau

46 Der Zusammenbau der Einzelteile
Vergrößern 46 Der Zusammenbau der Einzelteile

Final haben wir alle Teile wieder angeschraubt. Somit haben wir jetzt eine geniale Steampunk-Lampe, die nur aus ein paar Holzlatten und diversen Teilen besteht, welche man im Keller findet.

46. Und wie wir finden schaut sie richtig klasse aus und könnte tatsächlich ein Überbleibsel aus der Nautilus sein.

Weitere coole Projekte:

Seilbahn für die GoPro

Smartphone-Ladestation

Eigenes Kamera-Endoskop

Automatischer Türöffner für die Haustür

Innenkamera für den Kühlschrank mit Smartphone-Anbindung

YouTuber verklagt Bild | Li-Fi 100x schneller als WLAN
0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Hacks - Technik zum Selbermachen?

Raspberry Pi erfreut sich gerade unter Bastlern einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, denn mit der 35-Euro-Platine lassen sich viele spannende Projekte realisieren. Vom Mediacenter, Netzwerkspeicher, Fotomaschine bis hin zum Überwachungssystem ist alles möglich. Dieser Bereich ist aber nicht nur dem Raspberry Pi gewidmet, sondern bietet auch viele Tipps, Tricks und Anleitungen für andere spannende Bastelprojekte.

2191877