715392

Star Impress: Dauersound in Präsentationen

Sie wollen für Ihre Präsentation mit Star Impress einen Hintergrundklang einblenden. Das erledigen Sie über eine Grafik, der Sie per Kontextmenüpunkt "Interaktion" die Aktion "Klang abspielen" zuordnen. StarImpress bricht allerdings einen zugeordneten Klang ab, sobald Sie die nächste Folie aufrufen. PC-WELT sagt Ihnen, woran es liegt und wie Sie das Problem lösen können.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie wollen für Ihre Präsentation mit Star Impress einen Hintergrundklang einblenden. Das erledigen Sie über eine Grafik, der Sie per Kontextmenüpunkt "Interaktion" die Aktion "Klang abspielen" zuordnen. StarImpress bricht allerdings einen zugeordneten Klang ab, sobald Sie die nächste Folie aufrufen.

Lösung:

Um die Sounddatei auch dann noch abzuspielen, wenn die nächste Folie angezeigt wird, eignet sich die genannte Funktion nicht. Stattdessen können Sie per Makro einen externen Player aufrufen, der die Sounddatei abspielt. Dieser bleibt vom weiteren Fortgang der Präsentation unbeeindruckt.

Und so geht's:

Rufen Sie "Extras, Makros" auf, und erstellen Sie ein Makro mit einem Namen Ihrer Wahl. Dazu geben Sie unter "Makronamen" zum Beispiel "Musik" ein und klicken anschließend auf den Button "Neu". Mit "Bearbeiten" rufen Sie den Makro-Editor auf. Zwischen die Zeilen "Sub Musik" und "End Sub" müssen Sie jetzt nur noch eine einzige Zeile schreiben:

shell "mplay32.exe /play /close <Pfad\Sounddatei>"

In den Win-Versionen 95/98/ME lautet der Programmname der Medienwiedergabe MPLAYER.EXE statt MPLAY32.EXE.

Für eine Präsentation beispielsweise innerhalb Ihrer Firma können Sie auch einen UNC-Pfad der Form "\\<Server>\<Freigabename>\<Pfad>\<Datei>" angeben. So können Sie Ihre Präsentation auf jedem Rechner vorführen, der ans lokale Netz angeschlossen ist.

Markieren Sie nun die Grafik, indem Sie sie mit gedrückter <Strg>-Taste anklicken. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und gehen Sie im Kontextmenü auf "Interaktion". Wählen Sie hier nicht "Klangdatei abspielen", sondern "Makro ausführen", und fügen Sie den richtigen Makronamen über den Button "Durchsuchen" ein. Nun überdauert der Hintergrundsound auch Diawechsel. Durch den Parameter /close schließt sich der Player automatisch, wenn die Datei abgespielt ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
715392