710932

Standardordner "Dokumente und Einstellungen"

Problem: Bei der Installation von Windows 2000 oder XP legt das System für benutzerabhängige Daten ungefragt den Standardordner "Dokumente und Einstellungen" auf der Systempartition an. Wenn das System erst mal läuft, können Sie dieses Verzeichnis nicht mehr verschieben, da diverse Dateien in diesem Verzeichnis permanent geöffnet sind.

Anforderung

Fortgeschrittener, Profi

Zeitaufwand

Mittel

Problem: Bei der Installation von Windows 2000 oder XP legt das System für benutzerabhängige Daten ungefragt den Standardordner "Dokumente und Einstellungen" auf der Systempartition an. Wenn das System erst mal läuft, können Sie dieses Verzeichnis nicht mehr verschieben, da diverse Dateien in diesem Verzeichnis permanent geöffnet sind.

Lösung: Sie können den Pfad der Dokumente und Einstellungen vor der Installation von Windows 2000 oder XP manipulieren. Voraussetzung dafür ist, dass bereits ein beliebiges Betriebssystem auf dem Rechner installiert ist. Kopieren Sie zunächst die komplette Setup-CD von Windows 2000 oder XP auf die Festplatte, die Daten belegen etwa 400 MB Speicherplatz. Anschließend öffnen Sie die Datei HIVESFT.INF aus dem Unterverzeichnis "I386" mit einem Text-Editor und gehen zur Zeile

DEFAULT_PROFILES_DIR = "%SystemDrive%\Dokumente und Einstellungen"

Dieser Eintrag kommt in der umfangreichen Textdatei aller Versionen nur einmal vor. %System-Drive% ist ein Platzhalter für die Systempartition, also jene Partition, die den Windows-Ordner beherbergen wird. Sie können hier einen eigenen Pfad für diese Daten angeben, etwa "%SystemDrive%\Benutzer".

Wenn Sie statt des Platzhalters vor dem Pfad ein bestimmtes Laufwerk angeben möchten, muss diese Partition bei der Installation vorhanden sein. Sollten Sie von Windows NT 4 auf 2000 oder XP updaten, übernehmen diese Systeme das bereits bestehende Verzeichnis %Windir%\Profiles.

0 Kommentare zu diesem Artikel
710932