Anzeige

Spracherkennung auf jedem Rechner und für jeden Anwender

Für Einsteiger & Privatanwender: Dragon NaturallySpeaking Home ©Nuance Communications, Inc.

Spracherkennung funktioniert heute praktisch auf jedem Rechner – selbst auf vielen Netbooks und Tablets. Da die Ansprüche der Anwender höchst unterschiedlich ausfallen, ist der Marktführer Dragon NaturallySpeaking 11.5 gleich in mehreren Versionen zu haben.
Spracherkennung ist rechenintensiv. Doch angesichts der rasanten technischen Entwicklung ist heute jeder Mittelklasserechner in der Lage, die Anforderungen zu erfüllen. Selbst auf einigen Netbooks und Tablets ist der Schnack mit „Kollege PC“ kein Problem mehr. Dragon NaturallySpeaking 11.5 setzt beispielsweise unter Windows 7 einen Arbeitsspeicher von 4 GB RAM und ein 1,6 GHz Pentium-Prozessor voraus. Wer mit älteren Windows-Versionen arbeitet, kommt sogar mit weniger Performance und Speicherkapazität aus.
Die Anforderungen an die Spracherkennung sind je nach Einsatzgebiet höchst unterschiedlich: Während im privaten Umfeld E-Mails, Briefe und Chats dominieren, fällt im geschäftlichen Einsatz häufig auch englischsprachige Korrespondenz an. Hinzu kommt, dass in einigen Berufen – zum Beispiel in Anwaltsbüros oder Arztpraxen - häufig ein sehr spezielles Vokabular vorherrscht. Dragon NaturallySpeaking 11.5 gibt es daher in mehreren Versionen.

Für Einsteiger & Privatanwender: Dragon NaturallySpeaking Home

Bei der Home-Version von einer Einstiegslösung zu sprechen, wäre eine maßlose Untertreibung. Die Software arbeitet sehr zügig und kommt – nach kurzem Training – auf eine Erkennungsgenauigkeit von rund 98 Prozent. Per Spracheingabe können Textbausteine eingefügt, Texte korrigiert und  formatiert werden. Zudem steuert Dragon NaturallySpeaking Home mithilfe der Sprache Office-Programme wie etwa Textverarbeitung und E-Mail aber auch Webbrowser. So genügen wenige Worte, um Begriffe im Web nachschlagen, Dokumente zu speichern oder E-Mails zu versenden. Das passende Headset ist im Lieferumfang enthalten.
 
Fazit: Dragon NaturallySpeaking Home ist einfach zu bedienen, präzise und sprachsicher. Angesichts des Preises von gerade einmal 49 Euro gibt es am Preis-/Leistungs-Verhältnis nichts zu meckern.

Für Selbstständige: Dragon NaturallySpeaking Premium

Der wichtigste Unterschied zur Home-Version besteht in der Unterstützung mobiler Diktate. Diese können beispielsweise auf zertifizierten Diktiergeräten oder – mithilfe der Dragon Recorder-App – auf dem iPhone gesprochen werden. Im letzteren Fall werden die Diktate im Büro einfach per WLAN an Dragon NaturallySpeaking Premium übertragen und in Text umgewandelt. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist die Option englische Texte zu diktieren. Anders als in der Home-Version können sowohl Bluetooth-Headsets als auch das iPhone für kabellose Diktate eingesetzt werden.
 
Fazit: Die Zusatzfunktionen der Premium-Version entsprechen den erhöhten Anforderungen von Selbstständigen und Freiberuflern. Sie haben einen erheblichen wirtschaftlichen Vorteil, wenn Briefe unterwegs oder E-Mails in englischer Sprache diktiert werden. Der Preis von 149 Euro dürfte sich daher schnell rentieren.

Für kleine Unternehmen: Dragon NaturallySpeaking Professional

Innerhalb von Arbeitsgruppen und Organisationen ist es wichtig, eine einheitlich hohe Qualität zu gewährleisten. Genau darauf ist Dragon NaturallySpeaking Professional ausgerichtet. So lassen sich mit der Software zum Beispiel firmenspezifische Vokabulare und Sprachbefehle im- und exportieren. Darüber hinaus können mehrere Wortsammlungen parallel genutzt werden. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass alle Arbeitsplätze auf dem gleichen Stand sind. Abgesehen davon unterstützt die Professional-Version mehrstufige Korrekturprozesse, bei denen Text und Diktat weitergegeben werden.
 
Fazit: Mit Dragon NaturallySpeaking Professional gelingt es, Arbeitsgruppen in puncto Spracherkennung auf einen Nenner zu bringen. Mit der Option, betriebsspezifische Sprachbefehle und Vokabulare weiterzugeben, ist unternehmensweit die gleiche Qualität gewährleistet. Preis auf Anfrage.

Für Spezialisten: Dragon NaturallySpeaking Legal & Medical

Ärzte und Juristen pflegen ein höchst eigenes Vokabular. Für beide Berufsgruppen hat Hersteller Nuance daher spezielle „Branchenpakete“ geschnürt. Sowohl bei der Legal- als auch bei der Medical-Version handelt es sich um speziell trainierte Varianten von Dragon NaturallySpeaking Professional. Sie sind mit einem zusätzlichen Fachvokabular ausgestattet, für das unzählige Fachdokumente importiert wurden.
 
Fazit: Fachvokabulare senken die Fehlerquote und damit den Korrekturaufwand. Da solche Sammlungen sonst mühevoll selbst anzulegen sind, lohnt sich die Investition. Preis auf Anfrage.

Gesamtfazit

Spracherkennung ist heute auf nahezu jedem PC möglich. Und es ist eine Technologie, von der fast alle PC-Anwender profitieren. Bereits nach kurzem Training arbeitet Dragon NaturallySpeaking erstaunlich präzise. Mit der preiswerten Home-Version fällt der Einstieg in die Spracherkennung leicht. Steigen die Bedürfnisse, kann jederzeit nachgerüstet werden – ohne dass dabei vorhandene Vokabulare oder Sprachbefehle verloren gehen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1436652
Content Management by InterRed