Speichertricks: Alles im RAM

Freitag den 03.02.2006 um 12:51 Uhr

von Hermann Apfelböck, Andreas Kroschel, Thorsten Eggeling, David Wolski, Christian Löbering

Die mageren Jahre sind vorbei. Bereits Standard-PCs warten bisweilen mit einer RAM-Ausstattung auf, die die Anforderungen der Software locker übertrifft. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Speicher-Ressourcen Ihres Rechners clever nutzen.
Aktuelle PCs und Notebooks enthalten meist 512 MB Arbeitsspeicher, oft schon 1 sattes GB. Für einige Spiele und besonders anspruchsvolle Foto-, DTP-, CAD- oder Video-Anwendungen kann's in der Tat kaum zu viel sein. Ein typischer Büro- oder Wohnzimmer-PC hingegen wird die letzten Bytes seiner RAM-Riegel nie persönlich kennen lernen. Für Windows XP, Office, Browser, Media- und DVD-Player sowie Foto-Viewer reichen auch 256 MB. Ein pures XP will 70 bis 80 MB, ein komplett geladenes Office etwa genauso viel; ein Browser mit einer zweistelligen Zahl geöffneter Fenster beansprucht annähernd 50 MB, ein Bild-Viewer mit vielen geladenen Fotos weitere 50 bis 100 MB. Alles in allem ergibt das 300 MB, sofern der Anwender tatsächlich das alles geladen hat. Was tun mit dem Rest?

Wir stellen in den Punkten 1 bis 7 die wichtigsten Möglichkeiten vor, RAM und Cache zu konfigurieren und besser zu nutzen. Das eröffnet Ihnen die Chance, von der luxuriösen RAM-Situation zu profitieren. Noch mehr RAM - nur her damit! Unsere Tipps 8 bis 15 richten sich an Bastler und Profis, die noch einen Schritt weiter gehen wollen. Wann und wo eine Superluxus-Ramdisk von der Sorte I-Ram praktisch Sinn macht, können Sie dann selbst beurteilen. "Windows XP im I-Ram" ist spektakulär, aber gewiss keine Alltagslösung. Das gilt schon eher für das sichere Windows, das per Treiberbeschränkung nur noch im RAM schreiben darf, oder das komplett von CF-Speicherkarte startende System.
Unsere Tipps 1 bis 10 gelten prinzipiell für alle Windows-Versionen, die restlichen Tipps für Windows XP. Wie Sie vorgehen, beschreiben wir stets am Beispiel von XP.

PC-WELT-Levelsystem

Tipp-Level
1
Einfache Tipps, mit wenig Aufwand und Kenntnissen nachvollziehbar
2
Tipps für Fortgeschrittene, auch mal in der Registry. Kenntnisse erforderlich
3
Aufwendige Tipps für sehr erfahrene PC-Anwender. Nicht immer ungefährlich!

RAM-Ressourcen clever nutzen: Wichtige Gratis-Tools

Produkt
Windows
Internet (Download)
Sprache
AR Ramdisk
NT, 2000, XP
www.pcwelt.de/rd1 (93 KB)
englisch
MS-Ramdisk.RTF
2000, XP
www.pcwelt.de/heft
deutsch
MS-Ramdisk-Treiber
2000, XP
www.pcwelt.de/rmd
englisch
Nlite 1.0 RC1
XP
http://nliteos.com (1,27 MB)
deutsch
pcwEwf
XP
www.pcwelt.de/scripts
-
pcwHide
98/ME, 2000, XP
www.pcwelt.de/scripts
-
pcwPeriodCopy
2000, XP
www.pcwelt.de/scripts
deutsch
pcwShutdown 0.2
2000, XP
www.pcwelt.de/scripts
deutsch
pcwVwrun
98/ME, 2000, XP
www.pcwelt.de/scripts
-
Robocopy (MS Resource Kit)
2000, XP
www.pcwelt.de/f2b (12 MB)
englisch
Tecchannel Benchmark Suite 030515
2000, XP
www.pcwelt.de/ff6 (969 KB)
englisch
Virtua Win 2.11
98/ME, 2000, XP
http://virtuawin.sourceforge.net (348 KB)
englisch
Vwrun 1.1
98/ME, 2000, XP
http://virtuawin.sourceforge.net (38 KB)
-
Xpeffi.EXE
XP
www.pcwelt.de/69c (180 KB)
englisch

Freitag den 03.02.2006 um 12:51 Uhr

von Hermann Apfelböck, Andreas Kroschel, Thorsten Eggeling, David Wolski, Christian Löbering

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
690516