Drucken und dabei sparen

Sparsam drucken mit Greenprint World 2.0.3

Mittwoch den 09.09.2009 um 15:01 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov

Greenprint World 2.0.3: Druckvorschau
Vergrößern Greenprint World 2.0.3: Druckvorschau
© 2014
Installation von Greenprint World 2.0.3 : Laden Sie das Gratisprogramm auf Ihren Rechner. Mit einem Doppelklick auf die Exe-Datei WorldEdition-Setup-x86.exe starten Sie die Installation. Unter „Options“ definieren Sie, wohin Sie das Tool installieren wollen. Wählen Sie beispielsweise „Programme“ auf Ihrer Festplatte. Folgen Sie der Installationsroutine. Am Ende bettet sich Greenprint World 2.0.3 als Treiber im Druckerordner ein. Mit einem Rechtsklick auf das Druckersymbol definieren Sie Greenprint World 2.0.3 als Standarddrucker. Damit aktiviert sich das Tool stets, wenn Sie einen Druck starten.
Zeigt die Ersparnis an: Greenprint World 2.0.3
Vergrößern Zeigt die Ersparnis an: Greenprint World 2.0.3
© 2014

Mit Greenprint World 2.0.3 sparen: Mit der Freeware drucken Sie nur die Seiten aus, die Sie wirklich benötigen. Starten Sie zum Beispiel aus dem Webbrowser einen Druckauftrag, öffnet sich zuerst Greenprint World 2.0.3 und baut eine übersichtliche Druckvorschau der Seiten auf. Diese lässt sich bearbeiten: Sie können ganze Seiten, einzelne Textzeilen oder auch vorhandene Bilder aus der Vorschau entfernen, um so weniger Papier und Tinte beziehungsweise Toner zu verbrauchen.

Installationsroutine von Greenprint World 2.0.3
Vergrößern Installationsroutine von Greenprint World 2.0.3
© 2014

Mehr noch: Das Tool zählt mit, wie viele Seiten und Geld Sie durch Greenprint World 2.0.3 sparen. Den aktuellen Stand gibt Ihnen das Programm jedes Mal, wenn Sie das Programm öffnen. Dann erscheint ein Bild mit der aktuell gesparten Seitenzahl und dem Dollarbetrag, dem diese Anzahl entspricht. Zudem können Sie das Drucken ganz vermeiden und das Dokument alternativ ins PDF-Format umwandeln oder per Mail versenden. Das ist nicht nur praktisch, sondern im höchsten Maß sparsam, denn hier kommt Ihr Drucker erst gar nicht zum Einsatz.

Mittwoch den 09.09.2009 um 15:01 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
214006