246373

Sparkle SP8835PT

08.07.2003 | 15:19 Uhr |

Bei der 3D-Leistung platzierte sie sich vor Karten mit dem FX-5800-Ultra-Chip.

Eine sehr schnelle Karte für den Profi-Spieler, zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Im Desktop-Betrieb ist das Lüfter-Geräusch allerdings störend.

Die imposante Verpackung der Sparkle-Karte, eine große graue Blechtrommel, eignet sich vorzüglich als Keksdose. Bei der 3D-Leistung (Note 1,6) platzierte sie sich vor Karten mit dem FX-5800-Ultra-Chip: 13.194 Punkte in 3D Mark 2001 SE mit 4facher Kantenglättung, 179 Bilder pro Sekunde (157 mit Kantenglättung) in Unreal Tournament 2003, gemessen im Pentium-4-PC 3,06 GHz bei 1024 x 768 Bildpunkten und 32 Bit Farbtiefe.

Die Karte hat 1 VGA-, 1 DVI- und 1 S-Video-out-Anschluss. Neben 1 S-Video-Kabel, 1 SCART-Adapter und 1 DVI-VGA-Adapter liegen 3 Spiele und eine DVD-Player-Software bei - Ausstattungs-Note 2,4. . Zur Handhabung (Note 1,8): Der Referenztreiber bietet neben den üblichen Einstellmöglichkeiten auch eine Temperaturanzeige.

Das komplett englischsprachige Handbuch ist übersichtlich, könnte aber ausführlicher sein. Zum Service (Note 3,1): Sparkle gibt lange 36 Monate Garantie. Die Hotline (01805/905040; 0,12 Euro pro Minute) war okay.

0 Kommentare zu diesem Artikel
246373