255567

Sparkle SP7300M4

16.12.2002 | 14:48 Uhr |

Eine recht günstige Einsteigerkarte.

Eine recht günstige Einsteigerkarte, die viele Anschlussmöglichkeiten bietet.

Einen Tempo-Zuwachs bringt AGP 8x momentan nicht. Eher beschleunigen höhere Chip- und Speichertaktraten Karten mit Nvidias Geforce 4 MX 440. So auch beim Sparkle-Modell: Es bot bei der 3D-Leistung (Note 4,4) ausreichend Geschwindigkeit für Gelegenheitsspieler. Beim 3D-Mark-Test ergaben sich 6208 Punkte sowie 171 Bilder pro Sekunde bei Quake 3 (50 mit Kantenglättung) im PC mit Pentium 4 2,4 GHz (bei 1024 x 768 Bildpunkten sowie 32 Bit Farbtiefe). Zur Ausstattung (Note 2,2): Die Karte verfügt über 1 VGA-, 1 DVI und 1 Vivo-Anschluss. 1 Adapter liegt bei, ebenso 1 S-Video-Kabel.

Die Software-Beigaben beschränken sich auf 1 Videobearbeitungsprogramm. Im Treiber lassen sich wichtige Optionen einstellen - ein Tool zum Übertakten fehlt aber. Das englischsprachige Handbuch ist übersichtlich. Damit ergibt sich eine Handhabungs-Note von 2,1. Zum Service (Note 1,3): Sparkle gibt 36 Monate Garantie. Die Hotline (01805/905081; 0,12 Euro pro Minute) war kompetent.

Ausstattung: Nvidia Geforce 4 MX 440 AGP 8x; 64 MB DDR-SDRAM; Taktraten: Chip 275 MHz, Speicher 512 MHz

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Sparkle SP7300M4; Grafikchip: Nvidia Geforce 4 MX 440 AGP 8x, Speicher: 64 MB DDR-SDRAM; RAM-DAC: 350 MHz; Taktraten: Chip: 275 MHz; Speicher: 512 MHz; Max. Auflösung: 2048 x 1536 Bildpunkte; Max. Bildwiederholraten 1024 x 768 (Truecolor): 200 Hz; Max. Bildwiederholraten 1280 x 1024 (Truecolor): 150 Hz; Max. Bildwiederholraten 1600 x 1200 (Truecolor): 100 Hz; Anschlüsse: VGA, DVI-I, Vivo; Treiber: Win 98/ME, 2000, XP; Software: Cyberlink Powerdirector 2.1 ME (Videobearbeitung)

Hersteller/Anbieter

Sparkle

Weblink

www.sparkle.com.tw

Bewertung

3 Punkte

Preis

rund 135 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
255567