256241

Sparkle SP7200 T6 Pure

17.09.2002 | 16:44 Uhr |

Diese übertaktete Profispielerkarte kommt ohne Extras.

Diese übertaktete Profispielerkarte kommt ohne Extras, ist dafür aber etwas preiswerter.

Dieses Modell bietet, abgesehen vom Layout, exakt die gleichen Funktionen wie die "Platinum"-Edition (Test in PC-WELT 11/2002, Seite XXX), hat jedoch keine Software im Lieferumfang. Die 3D-Leistung (Note 1,2) war sehr gut: 10.788 Punkte im 3D-Mark- sowie 214 Bilder pro Sekunde im Quake-3-Test (120 mit Kantenglättung) im Pentium-4-PC mit 2,4 GHz bei 1024 x 768 Bildpunkten und 32 Bit Farbtiefe. Die abgespeckte Ausstattung (Note 2,3) befriedigt trotzdem noch die meisten Anwender: 1 VGA-, 1 DVI- und 1 S-Video-Ausgang befinden sich auf der Karte. 2 Kabel sorgen für weiteren Video-Anschluss. Zur Handhabung (Note 2,3): Das englischsprachige Handbuch ist in Farbe, aber etwas knapp, der Treiber erlaubt alle wesentlichen Optimierungsmöglichkeiten der 3D-Leistung, auch das Übertakten. Der Service (Note 1,3) ist mit 36 Monaten Garantie, einer ordentlichen Website und einer guten Hotline (06403/905010) sehr gut.

Ausstattung: Nvidia Geforce 4 Ti 4600; 128 MB DDR-SDRAM; Taktraten: Chip 300 MHz, Speicher 680 MHz

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Sparkle SP7200 T6 Pure; Grafikchip: Nvidia Geforce 4 Ti 4600; Speicher: 128 MB DDR-SDRAM; RAM-DAC: 350 MHz; Taktraten: Chip: 300 MHz; Speicher: 680 MHz; Max. Auflösung: 2048 x 1536 Bildpunkte; Max. Bildwiederholraten 1024 x 768 (Truecolor): 200 Hz; Max. Bildwiederholraten 1280 x 1024 (Truecolor): 150 Hz; Max. Bildwiederholraten 1600 x 1200 (Truecolor): 120 Hz; Anschlüsse: VGA, DVI, Vivo; Treiber: Win 98/ME, NT 4, 2000, XP; Software: keine

Hersteller/Anbieter

Sparkle

Weblink

www.sparkle.com.tw

Bewertung

2,5 Punkte

Preis

rund 370 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
256241