787680

Nützliche und witzige Facebook-Apps

01.02.2011 | 17:36 Uhr |

Nicht nur für Smartphones und Tablets gibt es Apps, sondern auch für Facebook. Von Spielen über Tools bis hin zu Erweiterungen ist für fast jeden Einsatzzweck etwas dabei. Wir stellen besonders nützliche und kurzweilige Facebook-Apps vor.

Bei Facebook-Apps handelt es sich um Anwendungen, die im Browser laufen - genauer gesagt innerhalb der Facebook-Umgebung. Manche von ihnen gibt es auch als eigenständige Online-Anwendung, die direkt über eine Website zugänglich sind, manche sind Facebook-exklusiv. Die Facebook-Integration bietet einige Vorteile: So spart man sich in der Regel eine zusätzliche Registrierung, außerdem kann eine Facebook-App automatisch Statusinformationen auf der eigenen Pinnwand veröffentlichen - zum Beispiel Spielergebnisse - und auf freigegebene Fotos zugreifen, zum Beispiel zur Bildbearbeitung.

Berechtigungs-Anfrage für Facebook-Apps
Vergrößern Berechtigungs-Anfrage für Facebook-Apps
© 2014

Auf welche Daten eine App zugreifen möchte, erfahren Sie bei der Installation und erhalten die Option, abzubrechen. Manche Apps geben sich an dieser Stelle noch ziemlich zahm und fordern erst während der Benutzung je nach aufgerufener Funktion weitergehende Zugriffsrechte an.
Natürlich ist es ein gewisses Risiko, einer App Veröffentlichungs-Berechtigungen und Zugriff auf Informationen zu gewähren. Dass eine Anwendung im Extremfall permanent Statusinformationen auf Ihrer Pinnwand veröffentlicht und damit auch Ihre Freunde nervt, gehört dabei noch zu den eher harmlosen Dingen.

Brenzliger wird die Situation, wenn sie in Ihrem Namen ungefragt Ihre Freunde kontaktiert, um für sich selbst zu werben. Oder wenn sie Ihre E-Mail-Adresse anfordert und sie dann mit Spam zumüllt. In der vorausgehenden Berechtigungsanforderung gibt es immerhin die Option, der App nicht Ihre echte Mailadresse mitzuteilen, sondern stattdessen eine anonymisierte, die Nachrichten an Ihr Facebook-Postfach weiterleitet. Dazu klicken Sie in der Berechtigungsanforderung auf „Ändern -> Eine anonyme E-Mail-Adresse“.

App-Verwaltung in Facebook
Vergrößern App-Verwaltung in Facebook
© 2014

Welche App welche Zugriffrechte benötigt, haben wir bei den folgenden Funktionsbeschreibungen jeweils dazugeschrieben. Zugriff auf die „allgemeinen Daten“ benötigt prinzipiell jede App. Damit sind die Daten gemeint, die für alle (auch für Fremde) sichtbar sind. Dabei handelt es sich um Ihren Namen, Ihr Profilbild, Ihr Geschlecht und die Namen der Facebook-Netzwerke, denen Sie angehören. Außerdem haben Apps Lesezugriff auf Ihre Freundesliste und auf Infos, die Sie in den Privatsphäre-Einstellungen für „Alle“ freigegeben haben.

Um eine Facebook-App zu de-installieren, klicken Sie auf „Konto -> Privatsphäre-Einstellungen -> Anwendungen und Webseiten (links unten, Link „Bearbeite deine Einstellungen“) -> Ungewollte oder belästigende Anwendungen entfernen“ - oder einfach auf diesen Link . Über das graue X am Ende jeder Zeile entfernen Sie unterwünschte Apps.

Nun aber zu den besonders nützlichen und kurzweiligen Facebook-Apps.

0 Kommentare zu diesem Artikel
787680