206578

Sony: Japanisches Kontrastwunder

22.08.2007 | 11:13 Uhr |

Der LCoS-Projektor VPL-VW60 von Sony bietet volle HD-Auflösung und soll ein Kontrastverhältnis von satten 35.000:1 erreichen.

In Japan hat Sony den neuesten Spross seiner LCoS-Projektorenserie (Liquid Crystal on Silicon) vorgestellt. Der VPL-VW60 stellt maximal 1.920 x 1.080 Bildpunkte dar und ist damit voll HD-tauglich. Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit satten 35.000:1 an, was allerdings gleichzeitig dem Maximalwert entspricht. Wird die dynamische Iris zur Verbesserung des Schwarzwertes zugeschaltet, sinkt das Kontrastverhältnis auf immer noch beeindruckende 15.000:1. Die Helligkeit gibt Sony mit maximal 1.000 ANSI-Lumen an.

Die Optik verfügt über ein motorisiertes Zoom und ermöglicht Bildbreiten von bis zu 762 Zentimetern. Eine Lensshift-Funktion zur flexibleren Aufstellung wurde ebenfalls integriert. An Anschlüssen stehen unter anderem HDMI, VGA und Komponenten-Eingänge zur Verfügung, Signale werden mit den Bildraten 24p, 50p oder 60p verarbeitet. Mit Abmessungen von 395 x 471 x 174 Millimetern ist das 11 Kilogramm schwere Gerät nicht transportfreudig. Das Betriebsgeräusch liegt je nach gewähltem Modus zwischen 22 und 33 Dezibel. In Japan ist der VPL-VW60 ab September für umgerechnet rund 2.900 Euro erhältlich, ein Marktstart in Deutschland steht noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
206578