118150

Sony DSC-U20

09.12.2002 | 13:38 Uhr |

Eine wirklich schnuckelige Kamera für Technik-Freaks. Es gibt aber einen Haken: Den Preis. Sony DSC-U20

Eine wirklich schnuckelige Kamera für Technik-Freaks. Sie ist jedoch viel zu teuer.

Die DSC-U20 ist so hübsch, dass wir sie am liebsten gar nicht mehr hergegeben hätten. Gewandet in schickem Blau (auch in silber-metallic und in schwarz erhältlich) bietet die Kamera zwar weder optischen Sucher noch Zoom, dafür aber ein 1-Zoll-LCD und einen Blitz. Unpraktisch: Die Kamera hat kein Stativgewinde. Im Lieferumfang finden sich Akku und Ladegerät, jedoch nur ein 8-MB-Memory-Stick - das ist selbst für eine 2-Megapixel-Kamera zu wenig (Ausstattungs-Note 4,4).

Die Testaufnahmen wurden relativ farbecht, aber etwas zu hell, wie wir mit Photoshop feststellten (Bildqualitäts-Note 2,5). Die Handhabung des Winzlings (85 x 40 x 29 Millimeter) war uns die Note 1,3 wert: Er wiegt nur 115 Gramm und lässt sich sehr gut bedienen. Auch der Datentransfer klappte mit USB 1.1 ohne Probleme. Sony gibt nur 12 Monate Garantie, die Hotline (01805/252586, 0,12 Euro pro Minute) war aber gut - Service-Note 2,3.

Ausstattung: maximal 1632 x 1224 Pixel; kein optisches, kein digitales Zoom; 33 mm Brennweite

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Sony DSC-U20; max. Auflösung: 1632 x 1224 Pixel; optisches Zoom: -; digitales Zoom: -; Brennweite: 33 Millimeter; Speicher: 8 MB Memory Stick; Schnittstelle: USB; Display: 1 Zoll; Stromversorgung: Akku; Lieferumfang: USB-Kabel, Halsschlaufe, Ladegerät

Testbild

Hersteller/Anbieter

Sony

Weblink

www.sony.de

Bewertung

2 Punkte

Preis

rund 350 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
118150