4658

Soltek SL-85MR3

14.01.2003 | 14:06 Uhr |

Diese Platine besitzt Intels integrierte Grafiklogik.

Wer integrierte Grafik will, findet hier eine ordentliche, aber etwas teure Platine.

Diese Platine besitzt im Gegensatz zu ihrer Schwester, der SL-85ERV2, Intels integrierte Grafiklogik und lediglich 2 statt 3 Speicherbänke. Dies ergab die Ausstattungs-Note 3,0. Bei der Übertaktbarkeit bekam die Platine die Note 2,5: Es sind - gemessen mit AMI-Bios AT1 vom 27.9.2002 - 100 bis 200 MHz Systemtakt (Front Side Bus) möglich. Außerdem lassen sich 1,10 bis 1,85 Volt CPU-Spannung in 0,025-Volt-Schritten einstellen.

Die Stabilitätstests absolvierte das Soltek-Modell ohne Probleme und verhältnismäßig schnell mit der Note 2,8. Lediglich der Winrar-Test dauerte etwas länger. Das Platinen-Layout gefiel uns gut - einzig die Beschriftung war zum Teil schwer lesbar. Am englischsprachigen Handbuch hatten wir jedoch nichts zu bemängeln - Handhabungs-Note 1,6. Soltek gibt 24 Monate Garantie. Die Hotline von Anbieter Sander (02174/67622) war gut erreichbar und kompetent - Service-Note 1,7.

Ausstattung: Intel-Chipsatz 845GE; 2 Dimm-Sockel für bis zu 2048 MB DDR-SDRAM; 1 AGP-, 6 PCI-Slots

Technische Daten:Hersteller / Produkt:SL-85MR3CPU-Steckplatz:Sockel 478Chipsatz:Intel 845GEBios / Version:AMI / AT1 vom 27.9.2002Einstellbare Systemtaktraten (MHz):100 bis 200 in 1-MHz-Schritten Formfaktor:ATXSteckplätze (AGP / PCI / CNR-/PCI-Kombi): 1 / 6 / 0Speicherbänke / maximaler Ausbau:2 / 2048 MB DDR-SDRAMAnschlüsse/Schnittstellen:2 x Ultra-DMA/100, 2 x USB 2.0, Maus- und Tastaturbuchse im PS/2-Format, 1 parallele Schnittstelle, 2 serielle SchnittstellenZusätzliche Komponenten:AC97-Codec

Hersteller/Anbieter

Soltek

Weblink

www.soltek.de

Bewertung

2,5 Punkte

Preis

rund 125 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
4658