Software günstiger kaufen

Software-Schnäppchen im Netz

Dienstag, 03.02.2009 | 11:29 von Daniel Behrens
So manches Software-Schnäppchen finden die Preissuchmaschinen nicht. Das trifft besonders auf Direktverkäufe vom Hersteller und auf Download-Shops zu. Wir verraten, wo Sie solche Spezialangebote finden – und ob sie sich lohnen.

Wer eine bestimmte Kauf-Software möglichst günstig erwerben will, vergleicht oft als Erstes die Preise im Internet. Doch die entsprechenden Suchmaschinen erfassen meist weder die Preise von Download-Shops noch Direktangebote der Hersteller. Auch gebrauchte Software bleibt außen vor. In diesem Beitrag klären wir, wann es günstiger ist, beim (Online-)Händler zu kaufen, und wann sich Download-Shops lohnen.

Amazon & Co. bei populärer Software günstiger
Bei www.softwareload.de und auf den Homepages einiger Hersteller können Sie Software nach dem Kauf direkt herunterladen. Damit entfallen auf Seiten des Download-Anbieters nicht nur die Kosten für den Versand, sondern auch die für die Herstellung der CD/DVD, der Verkaufsbox und eventuell eines Handbuchs. Eigentlich müssten die Programme beim Download-Kauf also spürbar günstiger zu haben sein.
Doch bis wir auf diesem Vertriebsweg ein Schnäppchen gefunden hatten, mussten wir eine Zeit lang suchen. Wir haben die Download-Preise mehrerer populärer Programme mit den Box-Preisen bei anderen Online-Händlern verglichen und festgestellt, dass zumeist Amazon ( www.amazon.de ) günstiger war – obwohl der Online-Händler ausschließlich Box-Versionen verkauft und ab 20 Euro versandkostenfrei liefert.

Beispiel Nero 9: Die Brenn-Suite kostet bei Softwareload 59,90 Euro (im Bundle mit BackItUp 4), beim Hersteller selbst ( www.nero.com ) sogar 9 Cent mehr. Amazon dagegen verlangt für die Box-Version nur 44,95 Euro.

Beispiel Kaspersky: Das Sicherheitspaket Internet Security 2009 ist bei Softwareload mit 29,90 Euro zwar billiger als beim Direktkauf vom Hersteller (39,95 Euro), aber immer noch knapp 2 Euro teurer als in der Box-Version bei Amazon.

Bei vielen anderen sehr gefragten Produkten, zum Beispiel G-Data Internet Security 2009, Acronis True Image Home 2009 und Wiso Sparbuch 2009 zeigte sich das gleiche Bild - Details erfahren Sie in der Tabelle auf der nächsten Seite.

Bei Spezial-Tools lohnen sich Kauf-Downloads
Offenbar haben Amazon & Co. bei populären Programmen sehr gute Einkaufskonditionen. Anders sieht es bei Tools für besondere Zwecke aus, die keine so große Verbreitung haben. Ein Beispiel ist die Software Tunebite Platinum, die Musik und Filme auf legale Weise vom Kopierschutz befreit. Der Hersteller ( www.tunebite.com ) verlangt für die Download-Version 29,90 Euro. Bei www.softwareload.de ist das Paket fünf Euro billiger zu haben. Bei Amazon.de kostet die Box-Version 29,95 Euro.
Manchmal ist auch der Hersteller selbst günstiger. Der Foto-Manager Acdsee 2009 kostet direkt bei http://de.acdsee.com als Download-Version 39,99 Euro. Softwareload verlangt 44,90 Euro. Die Box-Version ist beim nach unseren Recherchen günstigsten Versandhändler www.limbastore24.de für 47,95 Euro einschließlich Versand zu haben.

Englische Versionen teils günstiger als die deutschen
Manchmal lässt sich bares Geld sparen, wenn man nicht auf eine deutschsprachige Version angewiesen ist. Photoshop CS4 kostet im deutschen Online-Shop von Adobe ( www.adobe.com/de ) satte 1010 Euro. Wenn man „Englisch“ im Dropdown-Menü „Sprache“ auswählt, sinkt der Preis schon auf 820 Euro. Noch günstiger gehts mit Amazon – allerdings nicht beim deutschen, sondern beim britischen Ableger, www.amazon.co.uk. Hier kostet die englische Version – auch für Kunden aus Deutschland – inklusive Versand umgerechnet rund 645 Euro (Kurs vom 03.02.09). Praktisch: Lieferungen aus England sind zollfrei.
Wem das immer noch zu teuer ist, der sollte einen Blick in den amerikanischen Online-Shop von Adobe werfen ( www.adobe.com ). Dort kostet die Download-Version der Profi-Bildbearbeitung umgerechnet nur rund 545 Euro (Kurs vom 03.02.09). Versandkosten fallen aufgrund der Auslieferung per Download keine an. Sie müssen trotzdem eine amerikanische, kanadische oder mexikanische Adresse angeben – ob Sie dort tatsächlich wohnen, wird offenbar nicht überprüft. Daher könnte man theoretisch auch die Adresse eines Hotels angeben. Sollte Ihre deutsche Kreditkarte nicht akzeptiert werden, zahlen Sie über Paypal: Dort stehen verschiedene Wege zur Wahl. Falls statt des amerikanischen Shops der deutsche erscheint, wählen Sie in der rechten Spalte aus dem Dropdown-Menü „Internationale Stores“ den Punkt „Weitere Stores“ aus und klicken auf der folgenden Seite auf „United States“.

Dienstag, 03.02.2009 | 11:29 von Daniel Behrens
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • franzhuegelig 23:53 | 24.11.2011

    Preisvergleich führen oft Gutscheine nicht auf

    Da ich mich dieses Jahr überzeugen ließ, habe ich gerade Wiso Steuersparprogramm gekauft. Die letzten Jahre habe ich Unsummen für die Lohnsteuerhilfe ausgegeben. Was ich zu eurem Artikel noch anmerken möchte ist dass viele Anbeiter zum Beispiel auch Softwareload, immer wieder Aktionen fahren oder Gutscheine anbieten. Dadurch wird oft ein vermeintlich teurerer Shop doch günstiger. Beispiel: Wiso kostet bei Amazon 29,75 - bei Bücher.de 29,99. Jedoch gibt es hier einen 5 Euro Gutschein und schon ist es billiger. Eine gute Übersicht, für diejenigen, die es interessiert, habe ich auf [COLOR="Red"]*Link entfernt*[/COLOR] gefunden. Fand die Preisvergleiche ganz gut und habe mir eben 4 Euro gespart und dafür noch ein Hörbuch für 0,99 Euro dazu gekauft.

    Antwort schreiben
23630