Software

Freitag, 17.06.2005 | 12:28 von Thomas Rau, Annette Kniffler, Richard Coppola
Komplett ist der Multimedia-PC erst, wenn Sie zum Steuern aller Funktionen – Fernsehen, Videos anschauen, Musik hören – nur eine einzige Software benötigen.

15. Media-Center-Tools von teuer bis Freeware

Microsoft bietet mit der Windows XP Media Center Edition ein Betriebssystem an, das für Multimedia- PCs angepasst wurde. Die Ausgabe 2005 können auch Endkunden als System-Builder-Version ab rund 120 Euro kaufen. Allerdings schreibt Microsoft sehr genau vor, welche Hardware ein Media-Center-tauglicher PC besitzen muss. Außerdem benötigen Komponenten wie TV-Karten spezielle Treiber, die zum Beispiel aus Lizenzgründen nur für analoge Karten mit Hardware-Encoder verfügbar sind – etwa die PVR-Serie von Hauppauge. Einfacher, aber auch sehr viel teurer ist es, wenn Sie sich ein fertiges Media-Center-System kaufen – eine Auswahl finden Sie unter www.pcwelt.de/fba .

Mit einer TV-Karte und einer Fernbedienung verkauft Pinnacle ( www.pinnaclesys.de ) das PC-TV Mediacenter, Paketpreis je nach Karte: rund 70 oder 120 Euro. Die früher als Freeware erhältliche Media- Center-Software Myhtpc bietet Sceneo ( www.sceneo.de ) nun ab rund 50 Euro als TV Central 1.0.8 an (14-Tage-Demo zum Download. Eine spezielle Medion-Edition 1.15 gibt es kostenlos. Sie läuft aber nur auf dem Aldi-PC und dem Aldi-Notebook vom März 2005.

Für Experimentierfreudige und Sparfüchse kommt das Open-Source-Programm Media Portal in Frage (siehe Punkt 16).

16. So arbeiten Sie mit Media Portal

Media Portal 0.1.0.10 kommt am besten mit TV-Karten zurecht, die einen MPEG-Hardware-Encoder besitzen, zum Beispiel mit der Hauppauge Win PVR 250. Installieren Sie außerdem die MCE-Treiber für die TV-Karte. Damit Media Portal läuft, muss Microsoft. NET Framework 1.1 und der Windows Media Player ab Version 9 installiert sein – beide sind im XP Service Pack 2 enthalten. Spielen Sie außerdem eine DVD-Player-Software auf.

Über das Menü „Tools, Options“ richten Sie Media Portal für Fernsehen, Radio, DVD und Musik ein. Zum Beispiel wählen Sie unter „Television, Capture Card“ mit „Add“ die TV-Karte aus und führen anschließend mit „Autotune“ die Kanalsuche durch. Unter „Recordings“ legen Sie Größe und Verzeichnis für TV-Aufnahmen fest.

Freitag, 17.06.2005 | 12:28 von Thomas Rau, Annette Kniffler, Richard Coppola
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
98878