1895162

So wird ein Tablet zum Notebook-Ersatz

20.02.2014 | 10:49 Uhr |

Tablets können Notebooks im beruflichen Einsatz nicht ganz ersetzen. Durch ihr geringeres Gewicht, die längere Akkulaufzeit und den schnellen Start sind sie aber für den Business-Einsatz durchaus interessant. Wir zeigen, wie Sie die Produktivität von Tablets zumindest einigermaßen in Richtung Notebook steigern können.

Für den wirklich professionellen Einsatz sind Tablets keine Alternative zu Tablet-PCs. Doch mit ein wenig Aufwand kann man Tablets zumindest etwas in die Nähe von Notebooks bringen. Wir zeigen, wie Sie Tablet-PCs zu Arbeitstieren machen.

Wenn es darum geht professionell mobil zu arbeiten haben Microsofts Surface 2 und Surface Pro 2 einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz von iOS und Android: Die MS-Office-Suite, welche kostenlos bei jedem Surface 2 dabei ist und natürlich auch für das Surface Pro 2 verfügbar ist. Das Surface Pro 2 mit seinem Windows-8-Betriebssystem führt Desktop-Anwendungen aus und benötigt nur ein Touch- oder Tastaturcover, um zu einem anbrauchbaren Hybridgerät zu werden.

Aber auch für den Großteil der Tabletnutzer, die iPads oder Android-Tablets verwenden, gibt es Möglichkeiten, ihre Tablets produktiv zu nutzen. Mit den richtigen Apps und dem richtigen Zubehör und ein paar Änderungen an Ihrem Arbeitsstil könnte Ihr Tablet Ihren konventionellen Laptop ersetzen.

Wählen Sie Ihr Tablet aus

Nehmen wir als Ausgangsbasis das iPad Air von Apple und das Nexus 10 von Google. Das letztere hat ein etwas größeres Display, verfügt über NFC und lockt mit einem niedrigeren Preis: 499 Euro für das 32 GB-Modell.

Das iPad Air gibt es ab 479 Euro mit 16 GB Speicherplatz. Allerdings wiegt das brandneue iPad Air weniger (nur 469 Gramm im Gegensatz zu den 603 Gramm des Nexus10) und für alle iPad-Modelle bietet Apple optional 4G LTE an. Das ist ein riesiger Vorteil für Geschäftsreisende und nebenbei bemerkt eine Funktion, die Sie bei den meisten Laptops nicht haben (da Googles kürzlich aktualisiertes Nexus 7 eine 4G-Option anbietet, ist es wahrscheinlich, dass das bevorstehende Nexus 10-Update diese auch anbietet).

Die Arbeit mit einem Tablet beinhaltet ein paar Kompromisse, wie zum Beispiel das deutlich kleinere Display. Ein iPad bietet nur 9,7 Zoll Arbeitsfläche, während das Google Nexus 10 eben 10 Zoll vorweist. Das ist erheblich weniger Platz als auf einem 13,3-Zoll-Laptop. Deshalb sollten Sie sich Gedanken machen, ob Sie viel mit Tabellen arbeiten.

Andererseits bieten sowohl das iPad als auch das Nexus eine außergewöhnlich hohe Auflösung. Sie verlieren also nicht die Fähigkeit für eine sehr detaillierte Darstellung, sondern erleben diese nur auf einer kleineren Fläche.

Sie können an das Nexus 10 eine Maus und eine Tastatur für eine Laptop-ähnliche Erfahrung anschließen.
Vergrößern Sie können an das Nexus 10 eine Maus und eine Tastatur für eine Laptop-ähnliche Erfahrung anschließen.

Ihre Tabletauswahl bestimmt auch welches Zubehör Sie bekommen können und das ist eine wichtige Überlegung. Das Nexus 10 unterstützt USB On-The-Go (USB OTG) , was Ihnen den Anschluss einer Tastatur, Maus oder sogar eines Flash-Drives ermöglicht. Besonders eine Maus gibt dem Nexus 10 einen gewaltigen Vorteil gegenüber dem iPad, weil es sich dadurch sehr viel mehr wie ein Laptop anfühlt. Bei Textverarbeitung und Tabellenkalkulation erleichtert das besonders die Arbeit.

Fügen Sie eine Tastatur hinzu

Für produktives Arbeiten benötigen Sie eine physische Tastatur. iPad-Nutzer können aus einer Vielzahl von Drittanbieter-Tastaturen auswählen, viele davon sind zugleich Hüllen und Tragetaschen. Belkin und Logitech haben Tastaturhüllen angekündigt (in deren Qode und Folio Serie, beziehungsweise) für das iPad Air und verschiedene andere Hersteller bieten ähnliche Optionen für ältere Modelle. Diese Tastaturen verbinden sich per Bluetooth und passen typischerweise zum Design des iPad.

Logitechs Folio Tastatur für das iPad Air verbindet sich per Bluetooth.
Vergrößern Logitechs Folio Tastatur für das iPad Air verbindet sich per Bluetooth.

Für Nexus-Nutzer gibt es weniger Alternativen. Die MiniSuit Bluetooth Tastatur Ständer Hülle und die VSTN Aluminium Nexus10 Tastatur Hülle zum Beispiel, bieten beide eine harte Außenhülle für Ihr Tablet, eine QWERTZ-Tastatur und eine Steckmöglichkeit, um das Tablet in einem angenehmen Winkel aufzustellen. Falls Sie keine Hülle benötigen, die zur Form des Tablets passt, können Sie auch andere Bluetooth-Tastaturen für Ihr Nexus oder anderes Tablet benutzen.

Finden Sie die passenden Apps dafür

Für viele Nutzer stellt die Software die größte Herausforderung bei der Anpassung des Tablets für die Arbeit dar. Fangen wir mit dem vermutlich wichtigsten Programm an: Microsoft Office. Microsoft bietet diese Suite immer noch nicht für Android und iOS an, aber es gibt trotzdem Möglichkeiten um Dokumente, Tabellenkalkulationen und Präsentationen zu bearbeiten.

Zum Beispiel mit Googles Quickoffice Suite , welche es sowohl für Android als auch für iOS gibt. Sie bietet wesentliche Dokumenterstellungs- und Dokumentbearbeitungsmöglichkeiten und ihre Dateien sind mit Microsoft Office kompatibel. Diese Office-Suite hat ursprünglich 15 Dollar gekostet, was ohnehin schon sehr günstig im Vergleich zu Microsoft Office auf dem Desktop ist. Seit September ist die App sogar komplett kostenlos. Der einzige Haken daran ist, dass Sie Ihre Dokumente mit Ihrem Google Drive Konto synchronisieren müssen. Quickoffice bietet keinen Support für Dropbox oder einen anderen Cloud-Speicher-Dienst.

Googles Quickoffice Suite bringt die Texterstellung und -bearbeitung auf ihr iOS- oder Androidgerät.
Vergrößern Googles Quickoffice Suite bringt die Texterstellung und -bearbeitung auf ihr iOS- oder Androidgerät.

Falls Sie Microsoft Office bevorzugen oder wirklich brauchen, erhalten Sie mit CloudOn eine virtualisierte Kopie von Office 2010, die Ihnen erlaubt Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien zu erstellen, zu bearbeiten und zu teilen und dabei die gewohnte Office-Benutzeroberfläche bietet. Diese App ist für iOS und Android verfügbar und ist in der Basisversion kostenlos. Sie benötigt allerdings eine Internetverbindung und lässt sich nicht offline benutzen.

AdobeReader, Dropbox, DocuSign, Evernote, Photoshop, Roboform, Skype, Twitter haben alle App-Gegenstücke für Android und iOS. Ciscos AnyConnect kann Ihnen dabei helfen sich mit dem VPN Ihres Unternehmens zu verbinden und LastPass kann Ihre Desktop-Passwörter auf Ihrem Tablet verfügbar machen.

Verbinden Sie Ihr Tablet mit dem VPN Ihres Unternehmens mit Hilfe von Ciscos AnyConnect.
Vergrößern Verbinden Sie Ihr Tablet mit dem VPN Ihres Unternehmens mit Hilfe von Ciscos AnyConnect.

Sie können keine App für ein unverzichtbares Programm finden? Denken Sie an Ihren Laptop-PC. Lassen Sie diesen einfach im Büro laufen, und nutzen Sie dann eine Fernzugriffs-App wie LogMeIn , um sich zu verbinden und den Rechner aus der Ferne zu bedienen. Damit können Sie alle Programme, die Sie benötigen, so ausführen, als ob Sie an Ihrem Schreibtisch sitzen.

Verlagern Sie Ihre Daten

Kopieren Sie nicht alle Ihre Office-, PDF- und weitere Dateien einfach von Ihrem Laptop auf Ihr Tablet. Wenn Sie sowieso meistens online arbeiten, eignet sich ein Cloud-Speicher-Dienst wie Box, Dropbox, Google Drive oder SugarSync besser. Synchronisieren Sie diese Daten von Ihrem Desktop-PC oder Notebook und machen diese mit Hilfe der Mobile-Apps auf Ihrem Tablet verfügbar. Falls Sie wissen, dass Sie Zugang zu bestimmt Dokumenten benötigen, wenn Sie offline sind, laden Sie diese vorher herunter.

Sie möchten bestimmt auch die Lesezeichen Ihres Browsers übernehmen. Das ist für Nutzer von Google Chrome ein Kinderspiel, da Sie Ihre Favoriten sofort synchronisiert vorfinden, sobald Sie Chrome auch auf einem Android- oder iOS-Gerät verwenden. Tatsächlich ist das der einfachste Weg, selbst wenn Sie einen anderen Browser benutzen. Installieren Sie Chrome, importieren Sie Ihre Lesezeichen, zum Beispiel vom Internet Explorer oder Firefox, dann starten Sie Chrome auf Ihrem Tablet und synchronisieren dann diese Lesezeichen.

Bei Mails fügen Sie Ihr Gmail- oder Yahookonto zu Ihrer Mailapp auf Ihrem Android- oder iOS-Gerät. Oder Sie rufen damit auch Ihr Exchange-Konto ab. 

Mit einer App wie zum Beispiel CamScanner können Sie Ihr Tablet wie einen Scanner benutzen, indem Sie Fotos von gedruckten Dokumenten machen, diese in Texte oder PDFs konvertieren und elektronisch ausfüllen.

Audiolio fängt Meetings und Präsentationen durch Notizen, aufgenommene Audiodateien und Lesezeichen ein.
Vergrößern Audiolio fängt Meetings und Präsentationen durch Notizen, aufgenommene Audiodateien und Lesezeichen ein.

Evernote kann für Tabletnutzer ein nützliches Tool sein, da es einfache Textverarbeitung und solide Informationsaufzeichnung und -verwaltung bietet und dazu einfache Synchronisierung und einfaches Teilen von Daten ermöglicht. Audiolio (iPad) erlaubt Ihnen Notizen und Audiodateien zu erstellen und fügt zeitlich-synchronisierte Lesezeichen hinzu. WritePad kann mit dem Finger oder einem Stift auf das Tabletdisplay geschriebene Notizen in Text umwandeln und der neue Livescribe3-Stift kann sogar auf normales Papier geschriebene Notizen direkt an Ihr iPad senden.

Dieser Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PC-World.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1895162