1862432

So schützen Sie Ihre Daten vor Katastrophen

13.11.2016 | 09:01 Uhr |

Der Verlust von Daten durch Brände, Überschwemmungen und andere Naturkatastrophen kann für Unternehmen existenzgefährend sein. So schützen Sie Ihre Daten zuverlässig.

Laut Behörden-Berichten aus den USA müssen 25 Prozent der Unternehmen, die von einer Naturkatastrophe betroffen sind, ihren Geschäftsbetrieb dauerhaft einstellen. Aber auch in Deutschland sind Naturkatastrophen eine reale Gefahr für Unternehmen, die letztjährige Hochwasserkatastrophe unter anderem in Bayern ist dafür der beste Beweis. Deshalb sollten Sie einen Notfallplan für den Super-Gau entwickeln. Noch besser: Sie überlegen Sie sich mindestens zwei Notfall-Backup-Strategien.

So überstehen Sie einen Rechner-Ausfall

Cloud-Dienste

Ihre Sicherheitskopien an einem externen Ort zu speichern ist der beste Weg, um sicher zu gehen, dass die Kopie Ihrer wichtigen Daten vor allen denkbaren Katastrophen, die Ihr Unternehmen treffen könnten, geschützt ist.

Wählen Sie für größtmögliche Sicherheit einen etablierten Cloud-Storage-Anbieter aus, damit Sie sich darauf verlassen können auf Ihre Daten im Fall der Fälle zugreifen zu können. Zusätzlich sollten Sie Ihre Daten immer mit einer zuverlässigen Verschlüsselung versehen, bevor Sie diese einem externen Unternehmen zur Verwahrung anvertrauen.

Cloud Computing, Cloud, Cloud-Technologie
Vergrößern Cloud Computing, Cloud, Cloud-Technologie
© iStockPhoto/rvlsoft

In einigen Situationen könnte Cloud-Storage unpraktisch sein. Wenn Sie regelmäßig mit großen Daten arbeiten, versichern Sie sich, dass Sie genügend Internet-Bandbreite zur Verfügung haben, um Ihre Daten online abzusichern. Außerdem sollte Ihr Cloud-Storage-Anbieter, den Transport Ihrer Daten-Backups über physische Medien unterstützen, falls ein kompletter Download zu lange dauert.

Turnschuh-Netzwerk alias Sneakernet

Nutzer, die wenig Vertrauen in Cloud-Storage haben, sollten sich überlegen Ihre Daten auf Band oder auf externe Festplatten zu speichern. Deren Portabilität erleichtert den Transport an einen außerhalb Ihres Unternehmens gelegenen Ort. Ein solches als "Turnschuh-Netzwerk" (Sneakernet) bezeichnetes System kann entweder so funktionieren, dass Sie die Datenträger jeden Abend mit nach Hause nehmen, oder Ihre Back-Up-Dateien beispielsweise alle paar Tage zu einem sicheren Schließfach bringen. Die Sneakernet-Strategie funktioniert auch mit klassischer Daten-Backup-Software.

DVDs sind eine kostengünstige Speicher-Alternative für Unternehmen mit einfachen Backup-Bedürfnissen.
Vergrößern DVDs sind eine kostengünstige Speicher-Alternative für Unternehmen mit einfachen Backup-Bedürfnissen.
© iStockphoto.com/the-thor

Falls Ihre Speicher-Bedürfnisse nicht zu umfangreich sind, machen DVDs oder Blu-Rays Sinn. Diese sind deutlich günstiger als Bandlaufwerke, besonders wenn sie in großen Mengen erworben werden. Um sich vor einem alterungsbedingten Ausfall der Datenträger zu schützen, sollten Sie die Datenträger in einem kühlen, dunklen Raum lagern, vor Sonneneinstrahlung schützen und sie nur für kurzfristige Backups nutzen.

Synchronisieren Sie Ihr NAS

Wenn Sie alleiniger Unternehmens-Inhaber sind oder ein sehr kleines Unternehmen haben, können Sie Ihre Daten-Backups jeden Tag mit nach Hause nehmen. Aber das funktioniert nicht mehr, sobald Ihr Unternehmen und das Tätigkeitsumfeld wachsen.

Falls Ihr Unternehmen Büros an verschiedenen Orten besitzt, können Sie zwei miteinander kompatible NAS (Network-Attached-Storage) an jedem Ort mit Internetanschluss aufstellen und diese für die Synchronisation oder ein gegenseitiges Backup über das Netzwerk installieren. Typische NAS-Anbieter sind Buffalo, Synology und QNAP. Vor einiger Zeit bot nur das teure Speichernetzwerk SAN (Storage Area Networks) diese Möglichkeit. Heute dagegen ist dazu nahezu jedes neue NAS in der Lage. Sehen Sie sich nach NAS-Modellen um, die Block-Level-Synchronisation unterstützen. Diese schont die Bandbreite, da sie nur die geänderten Teile einer Datei überträgt.

Wichtig: Sie sollten niemals unverschlüsselte Daten übertragen.

PC-WELT Notfall-DVD

Katastrophen-geschützte Speichermedien

Spezielle besonders robuste Gehäuse schützen Ihre Datenspeicher vor Katastrophen. Beispielsweise können Sie Datenträger in feuerfeste Tresore einschließen. .

Dieser ioSafe N2 NAS ist sowohl feuer- als auch wasserfest.
Vergrößern Dieser ioSafe N2 NAS ist sowohl feuer- als auch wasserfest.

Das ioSafe N2 NAS wiederum ist ein Unfall-resistentes NAS-Gerät, das automatische Datenspiegelung bietet (RAID-1). Er ist sowohl feuerfest bis zu einer Außentemperatur von rund 850 Grad für bis zu 30 Minuten, als auch wasserfest bei einer Tiefe von 3 Meter für 72 Stunden. Der ioSafe N2 läuft mit Synologys DiskStation-Manager-Betriebssystem, welches die Synchronisation mit einem zweiten Synology-NAS oder einer Cloud unterstützt.

Dieser Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PC-World.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1862432