13.09.2011, 09:15

Benjamin Schischka

Wasserzeichen

So schützen Sie Ihre Bilder vor Dieben

Sobald Ihre Fotos online sind – sei es bei Facebook, Flickr oder auf Ihrer Webseite – sind sie vor Dieben nicht mehr sicher. Flickr bietet zwar einen Schutz, der eine unsichtbare GIF-Datei über das Bild legt. Dieser Schutz hilft vor einem Rechtsklick und „Speichern unter“, weil nur die leere GIF-Datei gespeichert wird. Vor der Screenshot-Taste ist das Bild aber keineswegs sicher.
Besser sind Wasserzeichen, wie sie Watermark Image kostenlos ins Bild einfügt. Klicken Sie nach der Installation als erstes auf „Select language“ und wählen Sie Deutsch als Sprache. Öffnen Sie dann das per Wasserzeichen zu schützende Bild oder ein komplettes Verzeichnis über die entsprechenden Buttons oben links. Praktisch: Weiter unten lässt sich auch gleich die Bildgröße einstellen. Kleine Bilder sind für Diebe deutlich weniger wertvoll. Um dem Wasserzeichen ein wenig Dominanz zu nehmen, erhöhen Sie die Transparenz des Wasserzeichens im Abschnitt „Transparenz“. Das Feld darunter definiert den Ort der Brandmarkung. Auf der rechten Seite entscheiden Sie sich für ein Bild oder Text als Wasserzeichen. Den Text dürfen Sie gleichzeitig in die EXIF-Daten schreiben lassen.
Apropos EXIF-Daten: Diese Metadaten fügt die Kamera schon bei der Aufnahme dem Foto hinzu. Sie verraten Aufnahmedatum, Kameramodell und Aufnahmeort – wenn die Kamera ein GPS-Modul besitzt. Die EXIF-Daten werden Sie beispielsweise mit der Freeware JPEG & PNG Stripper los. Einfach die betroffenen Bilder per Drag & Drop in das Freeware-Fenster ziehen, den Rest erledigt das Tool.
Seite 4 von 4
Nächste Seite
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Gratis-Newsletter
Bleiben Sie informiert

Egal ob Sie sich für IT-News, Tests, Business oder Sicherheit interessieren: Mit den PC-WELT Newslettern sind Sie stets bestens informiert. Jetzt mit mehr Komfort. zur Bestellung

1113658
Content Management by InterRed