26172

Fritzbox von A bis Z

05.12.2007 | 16:22 Uhr |

Ein Alleskönner: Netzwerk per WLAN, Online-Zugang per DSL, Internet-Telefonie per VoIP, Peripherieanschluss per USB – die Ausstattungsliste der Fritzbox ist wirklich bemerkenswert. Doch trotz der vielen Funktionen lässt sich die Fritzbox einfach einrichten und verwalten – ideal für Einsteiger. Aber auch Netzwerk-Profis finden viel zum Herumspielen am AVM-Router – den „Experteneinstellungen“ sei Dank.

Modellübersicht aller Fritzboxen (Stand: 10/07)
Vergrößern Modellübersicht aller Fritzboxen (Stand: 10/07)
© 2014

Mit unseren Basis-Tipps bekommen Sie die Fritzbox grundlegend in den Griff. Damit bringen Sie Ihr Heimnetzwerk sicher online und telefonieren kostengünstig per Internet. Alle Möglichkeiten der Fritzbox reizen Sie nur mit den Profi-Tipps aus. Wem die üppigen Konfigurations-Optionen nicht reichen, für den haben wir ein Paket mit Gratis-Tools zusammengestellt, mit dem sich dem Router zusätzliche Funktionen beibringen lassen (Seite 8).

Zugriff auf die Fritzbox

Basis: Zugriff per Web-Browser
Das Konfigurations-Menü kennen Sie vermutlich bereits. Falls nicht: Sie erreichen es, indem Sie per Web-Browser die Adresse http://fritz.box aufrufen. In den Netzwerkeinstellungen des PCs sollten Sie zuvor nichts verändert haben, also keine feste IP-Adresse oder DNS-Server eingetragen haben.
Für viele unserer Tipps benötigen Sie die erweiterte Ansicht des Konfigurationsmenüs. Diese schalten Sie über „Einstellungen, System, Ansicht, Expertenansicht aktivieren“ ein.

Profi: Zugriff per Telnet
Mit dem Telnet-Zugang bekommen Sie per Kommandozeile direkten Zugriff auf das Linux-Betriebssystem, das auf der Fritzbox läuft. Der Telnet-Zugang ist auch Voraussetzung für viele Profi-Tricks, die sich mit der Fritzbox durchführen lassen.
Zum Telnet-Zugang führen verschiedene Wege: Haben Sie ein Analog- oder ISDN-Telefon an die Fritzbox angeschlossen, lässt sich der Telnet-Zugang damit einschalten: Die Kombination #96*7* aktiviert ihn, mit #96*8* schalten Sie ihn aus. Eventuell müssen Sie vorher die Firmware aktualisieren (Seite 2), damit die Fritzbox dieses Kommando akzeptiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
26172