160302

So machen Online-Spiele Spaß

29.04.2003 | 11:38 Uhr |

Packende Multiplayer-Games im Internet sind für viele DSL-Nutzer ein ganz besonderes Erlebnis. Mit den richtigen Tools und dem passenden Provider bleibt der Spaß ungetrübt.

Über das Internet ausgetragene Multiplayer-Partien fristeten hier zu Lande über Jahre hinweg ein Schattendasein. Schuld daran waren vornehmlich die dabei anfallenden Online-Kosten. Erst mit der Einführung der ISDN-Flatrate stieg die Anzahl der Web-Krieger und -Strategen drastisch an. Einen ähnlichen Schub brachte die flächendeckende Einführung von DSL. Dementsprechend viele DSL-Besitzer tummeln sich auf den unzähligen privaten und kommerziellen Spiele-Servern.

Freizeit-Drachentöter: Im erfolgreichsten MMRPG "Everquest" verdingen sich mehr als eine halbe Million Spieler aus aller Welt.

Um die immer größer werdende Nachfrage zu befriedigen, stellten viele Spieleproduzenten wie Microsoft Game Zone und Dienstleister wie Gamesurf teils kostenlose, teils kostenpflichtige Server ins Netz, auf denen es rund um die Uhr hoch hergeht. Dieser Trend geht sogar so weit, dass Microsoft sogar Windows ME mit Spielen ausgestattet hat, die ausschließlich via Internet funktionieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
160302