576382

Google Chrome 6 - integrierten PDF-Reader aktivieren

06.09.2010 | 16:32 Uhr |

Google bietet Google Chrome seit kurzem in der Version 6 zum Download an. Mit an Bord ist der integrierte PDF-Reader. Wir erläutern, wie Sie diese Funktion aktivieren.

In dem Ende letzter Woche erschienenen Google Chrome 6 steckt bereits der neue integrierte PDF-Reader. Allerdings hat Google ihn noch nicht standardmäßig aktiviert. Das soll erst ab Google Chrome 7 geschehen.

Mit einem einfachen Mausklick können Sie aber schon jetzt den integrierten PDF-Reader in Google Chrome 6 einschalten. Dazu geben Sie in der Adresszeile von Google Chrome

about:plugins

Google Chrome präsentiert Ihnen nun eine Übersicht über alle installierten Browser-Plugins. Das Plugin für den PDF-Reader trägt den Namen "Chrome PDF Viewer" und sollte ganz oben stehen. Mit einem Klick auf "Enable" (englischsprachiges Chrome) bzw. "Aktivieren" (deutschsprachiges Chrome).

Die Änderung wird sofort wirksam, Sie müssen also den Browser nicht neu starten. Wenn Sie nun ein PDF-Dokument, wie beispielsweise dieses PDF-Dokument auf pcwelt.de , dann lädt der Browser direkt das PDF herunter, rendert es und zeigt es anschließend an. Via der Standard-Browser-Suchfunktion "Strg + F" können Sie nun den Inhalt des PDF-Dokuments nach dem gewünschten Text durchsuchen.

Wenn Sie den Mauszeiger nach unten rechts ins Browser-Fenster bewegen, dann werden vier Icons eingeblendet, über die Sie die Darstellung der PDF-Seite beeinflussen können. Um die Sicherheit zu erhöhen, werden PDF-Dokumente von Google Chrome automatisch in einer Sandbox verarbeitet. Außerdem aktualisiert sich das PDF-Plugin automatisch selbst, wenn Google eine neue Version fertig gestellt hat. Perfekt ist die integrierte PDF-Unterstützung aber noch lange nicht. So werden beispielsweise nicht alle in PDF-Dokumenten eingebundene Multimedia-Elemente richtig dargestellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
576382