23462

Hacker-Tools für Profis

25.12.2009 | 15:32 Uhr |

Mit dem Netzwerk-Sniffer Wireshark entdecken Sie auf Ihrem Rechner Programme, die ohne Ihr Wissen Daten ins Internet schicken. Und mit dem Portscanner Nmap spüren Sie Schwachstellen in Ihrem Netzwerk auf bevor das Hacker tun. Die PC-WELT stellt Ihnen diese beiden Profi-Werkzeuge vor und nennt Alternativen.

Ob ambitionierter Privatanwender, Freelancer oder Kleinunternehmer: Wireshark (ehemals Ethereal) und Nmap gehören für jeden Netzwerkbetreiber zu den unverzichtbaren Werkzeugen. Mit dem Netzwerk-Sniffer Wireshark entdecken Sie auf Ihrem Rechner Programme, die ohne Ihr Wissen Daten ins Internet schicken. Und mit dem Portscanner Nmap spüren Sie Schwachstellen in Ihrem Netzwerk auf bevor das Hacker tun. Die PC-WELT stellt Ihnen diese beiden Profi-Werkzeuge vor und nennt Alternativen.

Wichtiger rechtlicher Hinweis : Die auf den folgenden Seiten vorgestellten Werkzeuge sind für jeden Anwender, der sich professionell mit seinem Netzwerk oder seinem Internet-PC beschäftigen und Sicherheitslücken entdecken und schließen will, unverzichtbare und im Praxiseinsatz bei Unternehmen und Behörden vielfach erprobte Werkzeuge. Da die Gesetzeslage in der Bundesrepublik Deutschland aber in Bezug auf derartige Sicherheits-Werkzeuge nicht unproblematisch ist, verzichtet die PC-WELT auf direkte Download-Verlinkungen zu diesen Tools. Zudem verzichten wir aus diesem Grund auf Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wir erklären aber ausführlich die Funktionsweise und die Möglichkeiten dieser Profi-Tools, die im Werkzeugkasten keines Administrators fehlen dürften.

Die PC-WELT weist ausdrücklich darauf hin, dass Wireshark und Nmap in erster Linie dazu dienen, Netzwerke und Internet-PCs sicherer zu machen. Richtig und seriös angewendet, sind Netzwerk-Sniffer und Portscanner wichtiger Hilfsmittel für mehr Sicherheit. Zudem ist es für jeden Besitzer eines Internet-fähigen PCs wichtig, die Instrumente zu kennen, die unter Umständen auch Hacker einsetzen.

Setzen Sie Portscanner und Sniffer nur in Ihrem eigenen Netzwerk ein und nur, wenn Sie Ihr Netzwerk alleine nutzen. Scannen Sie keine Ports von fremden Netzwerken und lesen Sie keinen fremden Netzwerktraffic mit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
23462