Handy orten oder löschen

Smartphone verloren, was tun?

Sonntag, 22.07.2012 | 08:03 von Dr. Marion Selinger, Peter Stelzel-Morawietz
Egal, ob iPhone, Android-Phone oder Windows Phone – das eigene Handy lässt sich leicht wiederfinden
Vergrößern Egal, ob iPhone, Android-Phone oder Windows Phone – das eigene Handy lässt sich leicht wiederfinden
© Apple, HTC, LG
Mit der passenden App spüren Sie Ihr verlorenes oder gestohlenes Smartphone wieder auf. Gelingt das nicht, sperren Sie das Gerät aus der Ferne und löschen als letzten Notnagel alle persönlichen Daten vom Handy – vorausgesetzt Sie haben rechtzeitig vorgesorgt.
Ein Mobiltelefon ist ein echter Geheimnisträger: Es enthält persönliche E-Mails und Bilder, Zugangsdaten für Mailkonten, Adressen und vieles mehr. Falls das Handy einmal verloren geht, keine Panik! Mit den richtigen Apps finden Sie es schnell wieder, allerdings müssen die Anwendungen schon vor dem Notfall installiert werden.

Für alle Geräte mit iOS-Betriebssystem eignet sich die kostenlose App „Mein iPhone suchen“, die sich wie gewohnt aus dem Appstore installieren lässt. Voraussetzung für die Nutzung ist die Einrichtung und Aktivierung von iCloud, dem erweiterten Nachfolger von Apples Online-Service MobileMe. Mit dieser App können Sie Ihr Apple-Gerät orten, eine Nachricht auf dem Display einblenden, ein Klingelton in voller Lautstärke abspielen, das Mobiltelefon mit einem Passwort sperren und schließlich sogar alle persönlichen Daten aus der Ferne löschen.

Für Android-Handys: die kostenlose App Android Lost hilft
das Handy zu finden oder zu sperren.
Vergrößern Für Android-Handys: die kostenlose App Android Lost hilft das Handy zu finden oder zu sperren.
© Android Market

Ortungs-Apps für Android und iPhone

Im Android-Market findet sich mit der kostenlosen App „Android Lost“ ein gutes Tool, um das eigene Handy mit dem Google-Betriebssystem wieder zu finden und es einem Dieb schwer zu machen. Denn via Mail, SMS oder Webseite (Link: www.androidlost.com) lässt sich das Handy fernsteuern. Als Online-Identifizierung dient der eingerichtete Google-Mail-Account. So ist es beispielsweise möglich, Daten zu löschen, das GPS für eine Ortung zu starten, ein Bild mit der Frontkamera zu machen, Textnachrichten auf das Display zu schicken oder Diebe per Dauerklingeln zu nerven – nur einige von weiteren Funktionen .

Die ebenfalls kostenlose Android-App Anti-Theft for Mobile von F-Secure erlaubt es, das Handy zu sperren, auf Wunsch zu orten oder ebenfalls als letzte Möglichkeit alle persönlichen Daten löschen. Im Video sehen Sie die wichtigsten Funktionen . Android-Nutzern, die keine Vorsorge getroffen haben, kann die ausgezeichnete App "Plan B" helfen. "Plan B" startet nach der Ferninstallation automatisch auf dem Smartphone und zeigt in Mails Ihres Google-Kontos auf einer Karte, wo sich Mobiltelefon aktuell befindet.

Für Nutzer eines Windows Phone ist eine Windows Live-ID ohnehin Pflicht, bereits bei der Handy-Freischaltung geht ohne diese ID nichts. Mit der im System bereits eingebauten "Handy-wiederfinden-Funktion" und der Live-ID lässt sich das eigene Smartphone schnell orten. Nachdem Sie sich auf der Windows-Phone-Webseite mit der Live-ID angemeldet haben, bieten sich folgende Funktionen: das Handy orten, einen Dauerklingelton in voller Lautstärke starten, eine Textnachricht auf dem Display einblenden lassen oder das Handy sperren. Als letzte Möglichkeit können Sie auch wieder alle persönlichen Daten löschen.

O2 bietet einen kostenlosen Service zur Ortung verlorener
Handys an
Vergrößern O2 bietet einen kostenlosen Service zur Ortung verlorener Handys an

Handy-Ortung als Service im Internet

In Deutschland ist das Orten eines anderen Handys verboten, das gilt allerdings nicht für das eigene Mobiltelefon und auch dann nicht, wenn man eine schriftliche Zustimmung zur Ortung hat. Der Netzbetreiber O2 bietet diesen Service für das eigene Telefon kostenlos an, die anderen Netzbetreiber müssen da passen.

Einige Webangebote zum Orten von Handys sind teure
Monatsabos
Vergrößern Einige Webangebote zum Orten von Handys sind teure Monatsabos

Diese Lücke schließen kommerzielle Anbieter mit Angeboten im Internet. Hier ist allerdings Vorsicht angesagt, weil der vermeintlich kostenlose Service nur anfangs wirklich gratis ist. Später geht er oft automatisch in ein Abo über, das dann zwischen acht und zehn Euro im Monat kostet – macht bis zu 120 Euro im Jahr!

Wer sein Handy gegen einen Verlust schützen will, kann sich auch bei Handy-Locator anmelden. Damit der Service im Notfall funktioniert, muss das Telefon bereits zuvor dort registriert sein. Eine Grundgebühr gibt es hier nicht, jedoch kostet jede Handy-Ortung 49 Cent.

Immer persönliche Daten sichern

Der Verlust der Hardware und die Gefahr, dass die persönlichen Daten in falsche Hände geraten ist eine Sache. Wichtig sind die Daten aber nicht zuletzt für einen selbst. Deshalb gilt auch hier: sichern, sichern und nochmals sichern.

iPhone-Nutzer finden ihr Smartphone mit Hilfe der App
„Mein iPhone suchen“ und dem Onlinedienst iCloud wieder.
Vergrößern iPhone-Nutzer finden ihr Smartphone mit Hilfe der App „Mein iPhone suchen“ und dem Onlinedienst iCloud wieder.

Ein Backup von iOS-Geräten lässt sich mit iTunes vollständig automatisieren, auch drahtlos via iCloud. Bei Android-Geräten bietet sich zunächst die jeweilige Software-Suite des Hardware-Herstellers an. Eine gute Alternative ist das Gratisprogramm My Phone Explorer das alle wichtigen Daten auf dem Windows-Rechner speichert. Bei Nutzern eines gerooteten Android-Smartphones genießt die Software Titanium Backup schon fast Kultstatus. Das Besondere an dieser App ist, dass sie alle Daten und Einstellungen direkt auf ein kostenloses Dropbox-Konto sichern kann. Wird das Handy gewechselt, ist die Sicherung so schnell wieder zurückgespielt. Haben Sie ein Windows Phone, nutzen Sie zum Daten-Backup das Microsoft-Programm Zune.

Was es sonst noch bei verlorenen mobilen Geräten zu beachten gibt und weitere Sicherheitstipps lesen Sie in unserem Ratgeber .

Sonntag, 22.07.2012 | 08:03 von Dr. Marion Selinger, Peter Stelzel-Morawietz
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1366742