177564

Die nützlichsten & spektakulärsten Android-Apps

30.06.2010 | 12:07 Uhr |

Dateien per Handy-Zusammenstoß übertragen, Pünktlichkeits-Checker, unterwegs alles finden, erweiterte Realität - wir haben uns auf die Suche gemacht und im Android Market die pfiffigsten & spektakulärsten Apps aufgestöbert.

Railnavigator der Deutschen Bahn AG
Vergrößern Railnavigator der Deutschen Bahn AG
© 2014

Die Klassiker unter den Apps dürfte jeder kennen: Zum Beispiel den Railnavigator der Deutschen Bahn AG (mindestens ebenso wichtig erscheint uns jedoch eine App, mit der Sie die Verspätung Ihres Zuges ermitteln – dazu später mehr). Oder die Facebook-App. Oder den Barcode-Scanner Barcoo beziehungsweise Google Goggles. Und die geniale Gratis-Navi-App Google Maps Navigation.

Doch abseits dieser allseits bekannten Top-Apps schlummern im Android Market auch noch weniger bekannte Apps, die ebenfalls das Zeug zum Klassiker haben. Wir stellen Ihnen einige davon vor, die allesamt kostenlos erhältlich sind. Wir gehen also nicht auf kostenpflichtige Apps wie beispielsweise Locale ein (womit Sie Ihr Smartphone so einstellen können, dass es sich via GPS-Daten automatisch an Ihre Umgebung anpasst, also beispielsweise beim Betreten des Büros leise geschaltet wird).

Wichtig : Geben Sie die genaue App-Bezeichnung im Android-Market auf Ihrem Smartphone ein und installieren Sie die App dann direkt aus dem Android Market heraus. Lesen Sie vor der Installation aber unbedingt die User-Kommentare. Möglicherweise finden Sie darin Hinweise, dass die von Ihnen gewünschte App nicht auf Ihrem eigenen Smartphone läuft!

Beachten Sie bitte, dass Ihr Smartphone bei den meisten der folgenden Anwendungen in der Lage sein sollte, Ihren Standort möglichst genau zu orten. Aktivieren Sie also zusätzlich zur Wlan-Ortung auch GPS (Tipp: Wenn Sie die Apps nicht benutzen, dann sollten Sie GPS wieder abschalten, um die Akku-Belastung zu senken). Außerdem gibt es zu nahezu jeder hier vorgestellten App viele Alternativen, die ihre eigenen Stärken und Schwächen haben. Probieren Sie also ruhig mal die eine oder andere Alternative aus.

Und noch ein Tipp: Nutzen Sie die verschiedenen Start-Bildschirme von Android oder dessen individuellen Oberflächen wie HTC-Sense. Legen Sie nur die wichtigsten Apps auf dem Startbildschirm ab und gruppieren Sie die Apps thematisch passend auf verschiedenen Bildschirmen. So behalten Sie leichter den Überblick.

0 Kommentare zu diesem Artikel
177564