Smartphone & Tablet-PC

Das bringt Googles Android-Update Gingerbread

Dienstag, 26.10.2010 | 11:59 von Benjamin Schischka
Video-Chat, neuer Look und mehr Geschwindigkeit – ein Lebkuchenmännchen verkündet ein baldiges Android-Update.
Google Android
Vergrößern Google Android
© 2014

Gerade hat Google im Hauptquartier Mountain View ein übergroßes Lebkuchenmännchen aufgestellt. Die Süßigkeit steht für das neue Android-Update Gingerbread - süßes Ingwerbrot. Google bleibt damit seiner Tradition treu, Android-Versionen Codenamen von Süßigkeiten zu geben: So ist etwa Android 2.2 auch als Froyo - eine Art Joghurt-Eis - bekannt. Interessant: Gingerbread wird vielleicht doch als Version 2.3 veröffentlicht, obwohl man bislang von 3.0 ausgegangen ist.

Gingerbread soll vor allem auf Tablet-PCs Verbesserungen bringen. Tablet-Hersteller hatten in der Vergangenheit über das Google-Betriebssystem geklagt. Es eigne sich nicht sehr gut für Tablet-PCs, hieß es. Gingerbread soll da nachbessern: Gerüchten zufolge unterstützt es auch Auflösungen von bis zu 1280 x 760 Pixel. Beim Aufstellen des Froyo-Statue anlässlich des letzten Updates dauerte es rund eine Woche bis zum Erscheinen der neuen Version. Gut möglich also, dass Gingerbread noch diese Woche kommt.

Das Update stellt aber höhere Hardware-Anforderungen: Wie schon länger bekannt, sollte Ihr Androide zumindest eine GHz-CPU, 512 MB RAM und ein 3,5-Zoll-Touchdisplay besitzen. Ältere Smartphones wie das Motorola Milestone oder das HTC Legend dürften damit als Gingerbread-Kandidaten ausfallen.

Dienstag, 26.10.2010 | 11:59 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
685975