749498

Sicherheitsfunktionen im Internet Explorer 9

16.11.2010 | 11:29 Uhr |

Der Internet Explorer 9 ist schneller und bietet mehr Sicherheit als die Vorgänger. Wir zeigen, wie der IE9 vor gefährlichen Seiten, Phishing und Malware schützt.

Sicherheitsfunktionen im IE9
Vergrößern Sicherheitsfunktionen im IE9
© 2014

Der Internet Explorer 9 steht für Endanwender derzeit als Beta-Version zum Download bereit. Beim ersten Start nach der Installation werden Sie dazu aufgefordert den Browser einzurichten. Hier können Sie auch gleich die ersten Sicherheitseinstellungen auswählen. 

Klicken Sie dazu auf „Empfohlene Sicherheits- und Kompatibilitätseinstellungen verwenden“ und anschließend auf „Ok“. Mit dieser Einstellung aktivieren Sie unter anderem den Smart-Screen Filter im Internet Explorer 9. Diesen können Sie im Nachhinein auch jederzeit unter „Einstellungen - Sicherheit“ wieder deaktivieren, was wir jedoch nicht empfehlen.

SmartScreen-Filter

Mit dem Smart-Screen Filter im Internet Explorer 9 sollen Nutzer sicher durch das Web browsen. Das Sicherheitstool schützt beispielsweise vor Phishingangriffen. So erkennt der Filter betrügerische Webseiten, die versuchen an persönlichen Informationen und Anmeldedaten zu gelangen. Zudem bietet der Smart-Screen Filter auch Malwareschutz. Damit wird verhindert, dass gefährliche Schadsoftware auf Ihrem Computer installiert wird.

Der Smart-Screen Filter erkennt nicht nur betrügerische Webseiten, sondern blockiert diese auch komplett. Dabei werden auch Schadsoftware oder Phishing-Angriffe auf eigentlich vertrauenswürdigen Internetseiten vorsichtshalber blockiert.
Der Nutzer hat zudem die Möglichkeit verdächtige Webseiten direkt an Microsoft zu melden. Wie der Smart-Screen Filter im Hintergrund arbeitet, kann jeder Internet-Explorer-9-Nutzer auf dieser Microsoft-Demo-Website ansehen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
749498