Smart-Screen URL Filter

Internet Explorer 9 mit neuen Schutzfunktionen

Donnerstag, 30.12.2010 | 13:03 von Damian Robota
Der Internet Explorer 9 ist noch sicherer als sein Vorgänger. Wir zeigen Ihnen, wie der Smart-Screen URL Filter arbeitet und Sie vor täglichen Gefahren im Web schützt.
Internet Explorer 9 schützt effektiv beim Surfen
Vergrößern Internet Explorer 9 schützt effektiv beim Surfen
© 2014

Der Smart-Screen Filter im Internet Explorer 8 hat bis heute etwa 1,2 Milliarden Maleware- und Phishing-Angriffe geblockt. Täglich kommen etwa drei bis fünf Millionen neuer Angriffe hinzu. Für den Internet Explorer 9 wurde die Sicherheitsfunktion noch einmal bearbeitet und verbessert.
 
Der Internet Explorer 9 steht derzeit container_id link 1424563 als Beta-Version zum Download _blank bereit und schützt Sie nun noch effektiver vor gefährlichen Webseiten und Schadsoftware. Während Sie im Web browsen, arbeitet der Smart-Screen Filter im Hintergrund und analysiert alle aufgerufenen Webseiten.
 
Dabei scannt der Filter die Webseiten auf Merkmale, die verdächtig erscheinen. Sobald eine möglicherweise gefährliche Webseite gefunden wird, erhalten Sie sofort eine Warnmeldung darüber. Die Webseite wird sicherheitshalber auch geblockt. Sie können anschließend das laden der Seite fortsetzen, oder auch ein Feedback an Microsoft senden.

IE9 warnt vor dem Besucher potentiell gefährlicher
Websites
Vergrößern IE9 warnt vor dem Besucher potentiell gefährlicher Websites
© 2014

URL-Scanvorgang So funktioniert der Scanvorgang: Der Smart-Screen Filter überprüft alle von Ihnen besuchten Webseiten anhand einer aktuellen, dynamischen Liste von gemeldeten Phishingwebseiten und Webseiten mit bösartiger Software. Dabei wird die IP-Adresse und URL gescannt und abgeglichen. Der Smart-Screen Filter verwendet eine SSL-Internetverbindung (Secure Socket Layer), um Webseitenadressen an Microsoft zu senden. Der Internet Explorer 9 blockt anschließend alle Webadressen, die von Prüfern bei Microsoft oder von Mitarbeitern eines Datendrittanbieters als unsicher bestätigt wurden.
 
Der Smart-Screen Filter bietet auch ein webbasiertes Feedbacksystem. Hier können alle Nutzer und Webseitenbesitzer Fehler melden. Diese Berichte werden überprüft und wenn nötig korrigiert. Im Internet Explorer 9 können Sie über „Einstellungen - Sicherheit“ und „Unsichere Website melden“ eine Warnmeldung verschicken.
 
Wie der Smart-Screen Filter im Hintergrund arbeitet, können Sie sich im Internet Explorer 9 url link http://ie.microsoft.com/testdrive/Videos/BehindIE9SmartScreenFilter/Default.html auf dieser Microsoft-Demo-Website selbst ausprobieren. _blank

Donnerstag, 30.12.2010 | 13:03 von Damian Robota
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
773046