2198335

Smart Home für wenig Geld: Die besten Lösungen für jedes Zimmer

13.11.2016 | 17:44 Uhr |

Intelligente Lösungen für daheim müssen nicht teuer und aufwendig in der Installation sein. PC-WELT stellt Ihnen bezahlbare Gadgets vor, die sich einfach einrichten lassen und die Sie mit Ihrem Smartphone steuern können.

Unter Smart Home oder intelligentem Wohnen sind verschiedene technische Mittel und Wege zusammengefasst, welche die elektronischen Geräte Ihres Zuhauses vernetzen und fernsteuern. Aber nicht nur der Komfort spielt eine große Rolle. Intelligente Produkte machen Ihr Heim sicherer, sparen Energie und helfen Ihnen dabei, gesünder zu leben.

Leider bleiben viele Lösungen Haus- beziehungsweise Wohnungsbesitzern vorbehalten. Das liegt unter anderem daran, dass die Installation der Profi-Lösungen oftmals kompliziert ist oder größere Eingriffe wie beispielsweise das Verlegen von Leitungen erfordert. Hierfür benötigen Sie zum einen immer die Einwilligung des Vermieters, außerdem bietet sich eine kostspielige Optimierung eher für die eigenen vier Wände als für eine vorübergehend gemietete Wohnung an. Ein weiteres Problem: Die Hersteller von Smart-Home-Produkten konnten sich bislang nicht auf einen einheitlichen Standard einigen.

Doch auch mit bezahlbaren Insellösungen können Sie Ihr Zuhause smarter machen. PC-WELT stellt hier einige smarte Gadgets vor, die sich unabhängig eines übergeordneten Standards ganz einfach einrichten und mit dem Smartphone steuern lassen.

Pimp my Phone: Tolle Gadgets und Apps für Android

Smart Home in der Diele: Sicherheit geht vor

Dank intelligenter Produkte mit App-Anbindung können Sie Ihr Zuhause immer mit einem guten Gefühl verlassen. So bietet der Markt verschiedene Alarmsysteme, mit denen Sie auch von unterwegs immer nach dem Rechten sehen können.

LG will mit dem Rolling Bot eine bewegliche Überwachungskamera anbieten, mit der Sie Ihre komplette Wohnung im Blick behalten. Dank WLAN-Anbindung lässt sich die kleine Kugel von überall mit dem Smartphone steuern und durch die Wohnung rollen. Die integrierte 8-Megapixel-IP-Kamera liefert Ihnen Bilder auf Ihr Smartphone. Neben dem Sicherheitsaspekt bringt das Gadget je nach Umständen auch eine Unterhaltungsfunktion für Ihr Haustier mit: Mit dem Laserpointer halten Sie Ihr Haustier auf Trab, auch wenn Sie sich nicht zu Hause aufhalten.

Mit dem Rolling Bot können Sie auch von unterwegs überall in der Wohnung nach dem Rechten sehen.
Vergrößern Mit dem Rolling Bot können Sie auch von unterwegs überall in der Wohnung nach dem Rechten sehen.
© LG

Auch Hersteller iSmart Alarm hat mit dem Kickstarter-Projekt Spot eine Überwachungskamera für Ihr Zuhause parat. So verfügt das Gadget über eine Geräuscherkennung, welche beispielsweise einen Feueralarm feststellt und Ihnen sofort eine Benachrichtigung zukommen lässt. Des Weiteren hat der Hersteller in die Kamera eine Nachtsicht- und eine Zeitrafferfunktion sowie eine Audioübertragung in beide Richtungen integriert. So können Sie mit einem möglichen Dieb in einen direkten Kontakt treten. Dank eines kleinen Schwenkarms lässt sich die Spot-Kamera nach Ihren Wünschen bewegen.

Auch wenn Sie sich zu Hause aufhalten, kann der Einsatz von Kamera-Gadgets sinnvoll sein. Die WLAN-Türklingel von Skybell informiert Sie beispielsweise per Videoübertragung darüber, wer vor Ihrer Tür steht. So sendet die zugehörige App auf Ihrem Smartphone einen Alarm, wenn jemand vor Ihrer Haustür auf die Klingel drückt. Anschließend können Sie auf Wunsch mit Ihrem Besucher sprechen. Sollte der Besucher nicht die Klingel bedienen, erkennt die Skybell-HD Klingel per Bewegungssensor, dass sich jemand vor Ihrer Haustür aufhält, und Sie erhalten ebenfalls eine Nachricht. Das Gadget ist für etwa 180 Euro zu haben.

Lesetipp: Die Vernetzung der intelligenten Geräte birgt auch Gefahren

Außer den Überwachungskameras gibt es weitere smarte Gadgets, die die Sicherheit Ihres Zuhauses gewährleisten sollen. Das intelligente Bluetooth-Türschloss Nuki Keyturner öffnet Ihnen die Tür, wenn Sie heimkommen und schließt hinter Ihnen ab, wenn Sie Haus verlassen. Das Gadget lässt sich auf ein bestehendes Türschloss montieren. Über die Nuki-App sehen Sie jederzeit, ob das Schloss gerade offen oder geschlossen ist. Ihren Freunden oder Familienmitgliedern können Sie per App ebenfalls eine Eintrittsberechtigung erteilen oder diese wieder aufheben. Für die Stromversorgung sorgen vier AA-Standardbatterien. Der Nuki-Keyturner kostet 119 Euro.

Smart Home in der Küche: Praktische Helferlein

Den Nuki Keyturner montieren Sie auf ein bestehendes Türschloss. Das Bluetooth-Gadget sperrt automatisch hinter Ihnen ab oder öffnet die Tür, wenn Sie nach Hause kommen.
Vergrößern Den Nuki Keyturner montieren Sie auf ein bestehendes Türschloss. Das Bluetooth-Gadget sperrt automatisch hinter Ihnen ab oder öffnet die Tür, wenn Sie nach Hause kommen.
© Nuki

In der Küche sorgen intelligente Gadgets für mehr Komfort und einfachere Abläufe im Haushaltsalltag oder unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise.

Damit Sie im richtigen Augenblick wissen, welche Lebensmittel einzukaufen sind, hat Hersteller Smarter drei praktische Produkte auf Lager. So können Sie mithilfe der App und der Smarter Fridge Cam jederzeit einen Blick in Ihren Glückschrank werfen. Um herauszufinden, wie voll beispielsweise eine Milchtüte ist, stellen Sie das jeweilige Produkt auf die Smarter Mats . Scannen Sie vorab mit der App den Barcode des Lebensmittels ein. Anschließend informiert Sie die App darüber, wie voll oder leer der jeweilige Behälter ist. Das dritte Produkt im Bunde ist der Smarter Detect . Befestigen Sie das kabellose Gadget in Ihrer Küche. Der smarte Helfer kann verschiedene Geräusche erkennen, etwa den Alarm, wenn die Spülmaschine oder der Wasserkocher fertig ist. In der App legen Sie die unterschiedlichen Geräusche fest und geben an, inwiefern die Applikation Sie beim Auftreten der Töne informieren soll. Die Fridge Cam sowie der Detect kosten je etwa 90 Euro, die Smarter Mat ist mit etwa 70 Euro etwas günstiger.

Auch die Bluetooth-Fritteuse Tefal Actifry Smart XL steuern Sie per Smartphone. Über die zugehörige Anwendung können Sie den Kochvorgang live verfolgen, das Gerät starten und wieder ausschalten. Damit auch bei fettigem Essen die gesunde Ernährung nicht auf der Strecke bleibt, bietet die Applikation ein kostenfreies Ernährungscoaching. Außerdem stehen diverse Rezepte inklusive Schritt-für- Schritt-Anleitungen zur Verfügung. Der Preis der smarten Fritteuse beträgt 350 Euro.

Mit dem Smartthinq-Sensor bringt LG ein besonders vielseitiges Smart-Home-Produkt: Er lässt sich an Hausgeräten befestigen und übermittelt dann per App verschiedene gemessene Parameter. So kann er beispielsweise bei einem Kühlschrank eine Nachricht senden, wenn Lebensmittel abzulaufen drohen, oder protokollieren, wie oft die Tür geöffnet wird.

Der intelligente Mülleimer Bruno Smartcan informiert Sie per App, wann Sie das nächste Mal den Müll wegbringen oder neue Müllbeutel kaufen müssen.
Vergrößern Der intelligente Mülleimer Bruno Smartcan informiert Sie per App, wann Sie das nächste Mal den Müll wegbringen oder neue Müllbeutel kaufen müssen.
© Bruno

Selbst bei der Müllentsorgung können Sie sich von smarten Gadgets unterstützen lassen. So informiert Sie der intelligente Mülleimer Bruno Smartcan per App darüber, wann es an der Zeit ist, ihn auszuleeren und wann Sie sich um neue Müllbeutel kümmern müssen. Eine integrierte Staubsaugerdüse entfernt außerdem die nicht zu vermeidenden Brösel vor dem Eimer. Sie müssen nicht einmal den Deckel selber öffnen, dieser klappt dank Bewegungssensor automatisch auf. Etwa 65 Euro müssen Sie für den Kauf eines Bruno Smartcan rechnen.

Neben intelligenten Produkten, die Ihren Alltag komfortabler gestalten wollen, legen andere Hersteller den Fokus auf die Gesundheit. Die intelligente Wasserflasche Hidrate Spark soll Ihnen dabei helfen, jeden Tag ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Per Bluetooth verbindet sie sich mit Ihrem Smartphone. Die zugehörige App ermittelt Ihren täglichen Verbrauch, informiert Sie darüber, wieviel Sie bereits getrunken haben, und erinnert Sie an die Flüssigkeitsaufnahme. Sollten Sie dennoch zu wenig trinken, beginnt die Flasche zu leuchten. Sie schlägt mit 45 Euro zu Buche.

Besitzer der intelligenten Kaffeemaschine Prodigio aus dem Hause Nespresso wachen morgens mit dem Duft von frischem Kaffee in der Nase auf. Per Bluetooth kommuniziert sie mit Ihrem Smartphone. So können Sie die Kaffeezubereitung zeitlich steuern. Außerdem teilt Ihnen die Maschine mit, wann Sie Wasser nachfüllen müssen und wann eine neue Bestellung von Kaffeekapseln fällig ist.

Mit der Nespresso Prodigio lässt sich die Kaffeezubereitung zeitlich steuern. Denn die Maschine bereitet auf Knopfdruck den hinterlegten Wunschkaffee zu – inklusive optimaler Temperatur, Wassermenge und Kaffeestärke. So stehen Sie morgens auf, und der Kaffee ist schon fertig.
Vergrößern Mit der Nespresso Prodigio lässt sich die Kaffeezubereitung zeitlich steuern. Denn die Maschine bereitet auf Knopfdruck den hinterlegten Wunschkaffee zu – inklusive optimaler Temperatur, Wassermenge und Kaffeestärke. So stehen Sie morgens auf, und der Kaffee ist schon fertig.
© Nespresso

Smart Home im Bad: Wenn die Zahnbürste mit dem Handy spricht

Auch im Bad haben smarte Produkte Einzug gehalten. Hier legen die meisten Hersteller ihren Fokus auf den gesundheitlichen Aspekt. Aber auch Wasser- und Energiesparen ist ein Thema.

Mit der intelligenten Waage Beurer BF 710 will Ihnen der Hersteller zum Wunschgewicht verhelfen. Hierfür erfasst sie neben Ihrem Gewicht auch den Anteil des Körperfetts, des Körperwassers und der Muskeln. Ebenso werden die Knochenmasse, der Kalorienbedarf und der BMI angegeben. Alle Daten lassen sich in der „ Bodyshape-App “ des Herstellers abrufen. Hier gibt es auch zahlreiche Ernährungstipps sowie Workouts. Die Waage hat eine Tragkraft von maximal 180 kg und kostet 80 Euro.

TIpp: Abgefahrene USB-Gadgets für Experimentierfreudige

Zahnputzprofi Oral-B hat seine App überarbeitet, sodass die intelligenten Bürsten der Smartseries-Reihe nun mit individuellen Zahnpflege-Anleitungen aufwarten. Sie können je nach Behandlungsziel zwischen „Frischer Atem“, „Plaque-Bekämpfer“, „Zahnaufhellung“, „Gesundes Zahnfleisch“ und „Kieferorthopädische Pflege“ wählen. Zahnärzte können eine verlängerte Putzzeit einprogrammieren, den Zahnstatus der Patienten vermerken, Anweisungen hinterlassen und Empfehlungen für Produkte aussprechen. Auch eine Erinnerungsfunktion für den nächsten Zahnarztbesuch wurde integriert.

Das nützliche Zubehör Amphiro b1 soll Ihnen dabei helfen, den Wasser- und Energieverbrauch beim Duschen im Auge zu behalten. Es wird dazu einfach zwischen Duschschlauch und Brausekopf montiert.
Vergrößern Das nützliche Zubehör Amphiro b1 soll Ihnen dabei helfen, den Wasser- und Energieverbrauch beim Duschen im Auge zu behalten. Es wird dazu einfach zwischen Duschschlauch und Brausekopf montiert.
© Amphiro

Das Produkt Aphiro b1 hilft Ihnen nicht dabei, gesünder zu leben, sondern soll Sie dabei unterstützen, Wasser und Energie zu sparen. Das smarte Gadget mit Display montieren Sie mit wenigen Handgriffen zwischen Duschschlauch und Brausekopf. Anschließend informiert Sie das Amphiro b1 über Ihren aktuellen Wasser- sowie Energieverbrauch bei Ihren Duschgängen. Die Eisbäranimation auf dem Display soll Ihnen anschaulich die Folgen von Energieverschwendung auf die Umwelt darstellen. So schmilzt bei langen, heißen Duschgängen die Eisscholle merklich und das Tier droht, ins Meer zu stürzen. Zusätzlich übermittelt das Gadget die gemessenen Daten per Bluetooth 4.0 an Ihr Mobilgerät und überträgt sie in die Cloud. Sie können alle Statistiken im Webportal oder über die Smartphone-App abrufen. Über den Preis dieses Modells ist bislang nichts bekannt; die Vorgängervariante kostet bislang 59,90 Euro.

Video: Geniale Gadgets auf der IFA 2015

Smart Home im Wohnzimmer: Zurücklehnen und entspannen

Im Wohnzimmer dreht sich alles um den größtmöglichen Komfort und das Wohlfühlen. So haben alle smarten Gadgets in diesem Bereich das Ziel, Ihr Leben möglichst bequem und komfortabel zu gestalten oder Ihr Heim zu verschönern.

Den Fernseher, die Lampe oder die Stereoanlage einschalten, ohne dafür aufstehen zu müssen? Das ist mit der smarten Steckdose Awox Smartplug möglich. Per Bluetooth verbindet sich das Gadget mit Ihrem Smartphone. Es lässt sich anschließend mit der zugehörigen App steuern. Zudem können Sie dank Timer-Funktion programmieren, wann die Steckdose aktiviert werden soll. So lässt sich Ihre Anwesenheit vortäuschen, wenn Sie in den Urlaub fahren. Auch den Energieverbrauch behalten Sie im Blick. Eine weitere App informiert Sie über den aktuellen Stromverbrauch. Die Awox Smartplug ist für 29,99 Euro zu haben.

Wie gut ist die Luft in Ihrem Zuhause? Der Foobot geht dieser Frage nach und weist Sie auf eine mögliche Schimmel- oder andere Belastung hin.
Vergrößern Wie gut ist die Luft in Ihrem Zuhause? Der Foobot geht dieser Frage nach und weist Sie auf eine mögliche Schimmel- oder andere Belastung hin.
© footbot.io

Auch mit dem Prota Microbot Push lassen sich Licht- oder andere Schalter von Ihrem Smartphone aus bedienen. Hierfür müssen Sie den Bluetooth-Roboterfinger auf dem jeweiligen Knopf platzieren. Um das Gadget auch außerhalb des Bluetooth-Bereichs unterwegs zu nutzen, müssen Sie zusätzlich die Prota Box anschaffen. Anschließend können Sie den Microbot Push über das WLAN steuern. Er ist für etwa 60 Euro zu haben. Die Prota Box kostet etwa 80 Euro.

Siehe auch: Nützliche und verspielte Gadgets für den Alltag

Wenn Sie nur Ihr Licht fernsteuern wollen, haben Sie die Qual der Wahl, denn viele Hersteller haben hier interessante Lösungen zu bieten. Eines der wohl bekanntesten Produkte ist die smarte LED-Lampe Philips Hue . Das Starterset beinhaltet drei Lampen sowie ein Steuerelement und schlägt mit knapp 200 Euro zu Buche. Es geht aber auch günstiger: Die Sengled Pulse für 60 Euro beleuchtet nicht nur Ihr Zuhause in einem handelsüblichen E27-Sockel. Sie macht dabei auch noch Musik. Dazu steckt im Inneren der dimmbaren LED ein 13-Watt-Lautsprecher von Soundprofi JBL. Sie verbinden Ihre Musikquelle kabellos per Bluetooth mit dem warmweißen Leuchtmittel und steuern es über die kostenlose Pulse-App.

Das Wohnzimmer ist wohl der Ort, an dem Sie sich in Ihrer Freizeit am längsten aufhalten. Umso wichtiger, dass die Luftqualität stimmt: Das Luftanalyse-Gadget Foobot analysiert die Luftqualität. Er misst nicht nur die Temperatur und Luftfeuchtigkeit, sondern außerdem den Kohlendioxid- und den Kohlenmonoxidgehalt sowie die Feinstaubbelastung im Raum. Alle gemessenen Daten sendet der Foobot an Ihr Smartphone. So lange sich alle Werte in einem gesunden Rahmen bewegen, leuchtet das Gadget blau; wenn ein Problem vorliegt, leuchtet er in unterschiedlichen Rotstufen. Die App gibt Ihnen praktische Hinweise an die Hand, wie Sie die einzelnen Belastungen und Probleme lösen können. Der kleine Luftanalyse-Roboter schlägt mit 199 Euro zu Buche. Er lässt sich natürlich auch in anderen Räumen verwenden.

Smart Home im Schlafzimmer: Nur schlafen müssen Sie selber

Der Wecker Sensorwake Alarm Clock weckt Sie mit angenehmen Gerüchen nach Schokolade, Kaffee oder Croissant.
Vergrößern Der Wecker Sensorwake Alarm Clock weckt Sie mit angenehmen Gerüchen nach Schokolade, Kaffee oder Croissant.
© Sensorwake

Sie leiden unter Schlafproblemen oder kommen morgens schlecht aus dem Bett? Auch hier könnten verschiedene smarte Gadgets zur Lösung Ihres Problems beitragen. Denn zumindest müssen Sie nicht mehr ins Schlaflabor, um Ihre Ruhephase zu analysieren, und es ist auch nicht mehr nötig, sich morgens von nervtötenden Weckern aus den Träumen reißen zu lassen.

Vielleicht hilft hier eine Schlafanalyse mithilfe der Medisana Beddit . Das 150 Euro teure Sensorband misst Ihre Atemfrequenz, Ihre nächtlichen Bewegungen, Geräusche und ermittelt so Ihre Schlafqualität. Hierfür müssen Sie das Gadget lediglich auf Ihrer Matratze unter dem Laken platzieren und es per Bluetooth mit dem Mobilgerät koppeln. Die zugehörige App stellt Ihnen übersichtlich die erhobenen Daten dar und gibt Ihnen hilfreiche Tipps und Tricks an die Hand, mit denen Sie Ihre Schlafqualität verbessern können. Eine intelligente Weckfunktion soll Sie außerdem in einer Leichtschlafphase aufwecken und Ihnen somit das Wachwerden erleichtern.

Ein schrilles Klingeln will Ihnen auch Hersteller Beurer ersparen und hat mit dem WL 90 4-in-1 Bluetooth für 160 Euro ein Gadget im Sortiment, welches einen Lichtwecker, ein Stimmungslicht, eine Leselampe und eine Musikstation vereint. Um Ihre Schlafqualität zu verbessern, simuliert die Stimmungslampe einen Sonnenuntergang beim Einschlafen und einen Sonnenaufgang beim Aufwachen. Wecken lassen können Sie sich dann wahlweise per Radio oder einer der zehn einprogrammierten Melodien. Für das Stimmungslicht können Sie die Lichtfarbe oder ein Preset wählen. Bei der Leselampe lässt sich die Helligkeit des warmweißen Lichts in 20 Stufen regeln. Und als Musikstation spielt das Gerät Ihre Lieblingsmusik per Bluetooth oder Radio auf seinem 3-Watt-Lautsprecher ab.

Wenn Sie morgens sehr lärmempfindlich sind, gibt es auch hierfür eine Lösung. So können Sie sich mit der Sensorwake Alarm Clock morgens mit einem Duft Ihrer Wahl aus den Träumen holen lassen. Hier können Sie zwischen „Croissant“, „Espresso“, „Seaside“, „Lush Jungle“, „Chocolate“ und „Peppermint“ wählen. Diese kommen jeweils im Zweierpack. Mit einer Kapsel können Sie sich laut Hersteller bis zu 30 Mal wecken lassen. Der Aromawecker ist für knapp 80 Euro erhältlich.

Geniale & kuriose Gadgets vom MWC 2016
0 Kommentare zu diesem Artikel

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2198335