Ratgeber Festplatte

Smart Defrag perfekt konfigurieren

Samstag den 24.04.2010 um 09:03 Uhr

von Benjamin Schischka

Smart Defrag: Optionen
Vergrößern Smart Defrag: Optionen
© 2014
Hinter "Optionen" warten einige interessante Einstellungen für "Smart Defrag". Wenn Sie "Automatisch" oder "Zeitgesteuert" aktiviert haben, sollten Sie das Tool beim Schließen nur minimieren - aktivieren Sie dann die erste Option und am besten auch gleich "Beim Windows-Start automatisch starten". Schließlich kann das Programm nicht aktiv werden, wenn es ungeöffnet auf der Festplatte schlummert.

In jedem Fall aktivieren sollten Sie ferner "Automatisch nach Updates suchen". Ein manuelles Update starten Sie übrigens über den obigen Eintrag "Auf Updates prüfen". "SmartSilent" soll das Arbeiten nebenher erleichtern - aktivieren Sie es. Wer "Smart Defrag" auf einem Laptop oder Netbook nutzt, aktiviert auch "Defragmentierung whärend Batteriebetrieb anhalten.". Um den Vorgang zu beschleunigen, können Sie Dateien ab einer bestimmten Größe vom Defragmentieren ausschließen - regulieren Sie die Größe per Schieberegler.

Den letzten Punkt "Speed up PC!" können Sie übrigens ignorieren, da es sich um Werbung für ein weiteres Produkt des Herstellers handelt.

Samstag den 24.04.2010 um 09:03 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
219240