1752120

Skurrile Dinge aus dem 3D-Drucker

14.06.2014 | 09:44 Uhr |

Gegenstände aus dem 3D-Drucker sind keine Spinnerei einzelner Tüftler mehr. Erstaunlich, wo die gedruckten Dinge uns heute schon begegnen. Wir haben interessante Beispiele in dieser Bildergalerie zusammengefasst.

Viele glauben, dass der 3D-Druck noch am Anfang steht. Das stimmt so nur noch für den Mainstream. Wie rasend schnell er sich allerdings derzeit entwickelt, zeigen ständig neue Anwendungsbeispiele. So finden wir inzwischen sogar auf den Laufstegen in Paris Kleidungsstücke aus dem 3D-Drucker. Aus Haute Couture wird Tech Couture: Die Kleidungsstücke bestehen aus mehreren Teilen und unterschiedlichen Materialien. Bei Entwurf und Herstellung berücksichtigen die Macher nicht nur die Form, sondern auch die Bewegung des Trägers, um ultimativen Tragekomfort zu erreichen.

Doch nicht nur bei exklusiven Einzelstücken begegnet uns der 3D-Druck immer öfter. Denn die Industrie entdeckt die Chancen, die der neue Produktionsweg eröffnet. So setzt beispielsweise Nike bei der Football-Sportschuhproduktion schon auf den 3D-Druck und lässt Sohlen neuerdings drucken. Die Vorteile: Das verwendete Material ist leicht und bringt einen optimalen Druckpunkt aufs Feld.

3D-Druck auf dem Mond

Die Entwicklung geht sogar über die Sphären der Erde hinaus: So plant die Europäische Weltraumorganisation (ESA) den Bau einer Mondstation, die aus Materialien des Gestirns besteht. Der Clou: Der Bau soll direkt auf dem Mond stattfinden und von einem 3D-Drucker ausgeführt werden. Er soll aus lockerem Mondsand ein festes Gebäude kreieren. Die Tests haben (auf der Erde) schon begonnen. Der riesige 3D-Drucker D-Shape ist mit mondähnlichem Material aus Italien derzeit im Einsatz. Getüftelt wird noch am richtigen Bindemittel, denn es  muss Weltraumbedingungen standhalten. Für das Projekt arbeitet die ESA mit der Industrie zusammen. Wann es zum Erfolg führt, bleibt abzuwarten.

Doch soviel ist sicher: Wir können von den Möglichkeiten des 3D-Drucks noch viel erwarten. In der Bildergalerie haben wir erstaunliche Beispiele zusammengetragen. Ein Teil der Bilder entstand auf der Makermesse Make Munich, die im April 2013 in München standfand.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1752120