93858

Gratis auf CD/DVD in PC-WELT 9/2008

01.08.2008 | 10:31 Uhr |

In diesem Monat finden Sie gleich acht tolle Vollversionen in der PC-WELT 9/2008. Mit dabei eine Sicherheits-Suite im Wert von 60 Euro, die Ihren PC vor Angriffen per Viren, Trojanern, Rootkits, Spyware, Spam und Hackern schützt. In einem Workshop erläutern wir den Umgang mit der vielseitigen Software.

Zum Nulltarif erhalten Sie in diesem Monat beim Kauf der PC-WELT 9/2008 auf CD/DVD insgesamt acht Vollversionen , darunter die 60-Euro-Sicherheits-Suite "PC Tools Internet Security 2008". Die Suite enthält nicht nur einen Virenscanner, sondern auch einen Spamfilter und eine Desktop-Firewall. Richtig eingesetzt, hilft Ihnen die Suite dabei, vor allen Gefahren sicher zu sein, die im Internet lauern. Im folgenden Workshop erläutern wir den Umgang mit der Suite.

Workshop: PC-Tools Internet Security 2008
von Peter-Uwe Lechner

1. PC-Tools Internet Security installieren
Die deutschsprachige Vollversion PC Tools Internet Security 2008 lässt sich unter Windows 2000 sowie XP und Vista (32 Bit) installieren. Klicken Sie im Eröffnungsbildschirm auf "Weiter". Danach erhalten Sie den Hinweis, dass Sie alle anderen Sicherheits-Programme entfernen sollten, da es zu Problemen führen kann, mehrere Tools parallel laufen zu lassen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Web-Seite www.pctools.com/support/. Beenden Sie an dieser Stelle gegebenenfalls das Setup, und entfernen Sie entsprechende Programme vom PC, um beispielsweise einem Systemab-
sturz vorzubeugen.

Starten Sie anschließend wieder die Installation von PC Tools Internet Security 2008, und bestätigen Sie die ersten drei Dialoge jeweils mit "Weiter", wobei Sie die Lizenzvereinbarung mit einem Klick vor die entsprechende Option akzeptieren. Übernehmen oder ändern Sie danach das Zielverzeichnis "C:\Programme\PC Tools Internet Security". Lassen Sie das Programm anschließend noch eine Verknüpfung auf dem Windows-Desktop und in der Schnellstart-Leiste anlegen.

Voreingestellt ist die Option "Aktualisierungen automatisch installieren", die Sie einfach ohne Änderung übernehmen. Drücken Sie den Button "Installieren" – die Dateien werden auf Festplatte kopiert, die Software wird anschließend eingerichtet. Zum Abschluss der Installation muss das Betriebssystem neu gestartet werden. Ein Klick auf "Fertigstellen" leitet abschließend den Neustart Ihres Computers ein.

2. Vollversion freischalten und updaten
Sobald Windows neu gebootet ist, ist PC Tools Internet Security 2008 im Hintergrund aktiv. Sie erkennen das an einem grünen Icon im Systray. Ein Doppelklick darauf holt das Programmfenster auf den Desktop. Klicken Sie links außen auf den rot gefärbten Link "Registrieren". Im folgenden Fenster klicken Sie auf "Kostenlose Lizenz" und vervollständigen auf der im Browser geöffneten Web-Seite die beiden Felder "Name" und "E-Mail-Adresse". Klicken Sie dann auf "Kostenlose Lizenz anfordern". Sie erhalten Augenblicke später eine Mail mit einer gültigen Lizenznummer, die Sie zusammen mit dem Lizenznamen PC Welt in den Freischaltungs-Dialog der Software übernehmen.

Klicken Sie auf den Button "Registrieren", und bestätigen Sie das folgende Hinweisfenster mit "Ja". Automatisch werden nun vorliegende Programmaktualisierungen geladen und eingespielt. Bestätigen Sie zweimal mit "Weiter". Nacheinander werden nun die neuen Signaturen für den Virenscanner geladen. Ist das erledigt, schließen Sie den Dialog mit "Beenden".

3. Einstellungen anpassen
Standardmäßig sind alle vier Komponenten von PC Tools Internet Security 2008 – "Anti-Spyware", "Anti-Virus", "Anti-Spam" und "Firewall" – eingeschaltet und mit einem grünen Häkchen versehen. Klicken Sie auf die entsprechende SchaltD äche im Hauptfenster, um eine Komponente auszuwählen. Über die SchaltD äche rechts unten lässt sich die Komponente ein- und ausschalten. Außerdem werden einige allgemeine Informationen sowie Verknüpfungen zu häufig verwendeten Funktionen angezeigt.

Zum Ändern der Einstellungen klicken Sie auf den jeweiligen Link rechts unten, beispielsweise "Anti-Spyware-Einstellungen bearbeiten". Im nachfolgenden Fenster finden Sie dann weitreichende Konfigurationsmöglichkeiten. Sie können hier etwa Verzeichnisse und Dateien von der Prüfung ausschließen, die Heuristik des Virenscanners abschalten oder nach Rootkits suchen. Klicken Sie auf "Übernehmen", um mit den neuen Einstellungen zu arbeiten.

4. Feintuning im laufenden Betrieb
Die Firewall von PC Tools Internet Security 2008 meldet sich zu Beginn sehr häufig
mit einem Hinweisfenster. Alle Programme und Prozesse, die eine Verbindung ins In-
ternet aufbauen möchten, werden zuerst blockiert. Erst nach dem Sie auf den Button "Zulassen" geklickt haben, kommt eine Verbindung zustande. Andernfalls kli-
cken Sie auf "Blockieren". Von Haus aus ist ein Häkchen vor "Diese Einstellung speichern" gesetzt. Falls Sie die Erlaubnis nur einmalig erteilen möchten, entfernen Sie einfach das Häkchen.

5. Hintergrundwächter einstellen
Mit dem Modul "OnGuard" überwacht PC Tools Internet Security 2008 alle Dateiaktivitäten, verhindert das Ausführen von Schadcode im Browser, scannt per Mail empfangene Dateianlagen und kontrolliert Prozesse. Auch hier sind alle Sicherheitsmechanismen standardmäßig aktiv und gewährleisten einen hohen Schutz des Systems und Ihrer persönlichen Daten. Zum Ändern der Einstellungen klicken Sie links in der Navigation auf das gewünschte Symbol und rechts daneben auf die jeweiligen Optionen.

Tipp: Lesen Sie die Hinweise genau durch, da ein Abschalten oder Anpassen der Schutzfunktionen unter Umständen ein gefährliches Einfallstor für Schädlinge öffnen kann. Im Zweifelsfall lassen Sie die Grundeinstellungen der Software unangetastet.

6. Manuelle Prüfung nutzen
Der Hintergrundwächter sorgt dafür, dass sich Schädlinge nicht einschleichen und das System infizieren können. Verwenden Sie die manuelle Prüfung, um nun alle Dateien auf USB-Sticks oder CD auf Virenbefall zu untersuchen. Klicken Sie im Hauptfenster von PC Tools Internet Security 2008 auf "Suche starten". Im folgenden Dialog ist die Option "Intelli-Scan" bereits voreingestellt. Die Software untersucht dann die wichtigsten Verstecke von Schädlingen.

Klicken Sie auf "Vollsuche" für eine komplette Prüfung, die zusätzlich alle Verzeichnisse und Dateien umfasst. Oder Sie passen den Umfang der Prüfung nach einem Klick auf "Benutzerdefinierte" an. Dann wählen Sie die zu untersuchenden Laufwerke und die verwendeten Scanner selbst aus. Egal, wie Sie sich entschieden haben – ein Klick auf "Jetzt suchen" startet die Prüfung. Im Statusfenster werden Sie über den Verlauf des Scans und eventuell erkannte Bedrohungen informiert. Wird ein Virus oder eine Spyware-Komponenten erkannt, so folgen Sie den Hinweisen von PC Tools Internet Security 2008 zur Entfernung der Schädlinge.

0 Kommentare zu diesem Artikel
93858