10.03.2012, 07:10

Alexander Roth

Sicherheit für KMUs

Cloud-Security von Symantec, McAfee, Avira, Panda, F-Secure

Cloud-Security: Was Symantec bietet
 
Der Konzern, der im Privatkundenumfeld für seine „Norton“-Produkte bekannt ist, bietet Unternehmen mit  „Symantec.cloud“ gehostete Lösungen für Messaging- und Internetsicherheit sowie eine extra E-Mail-Archivierung. Insgesamt greifen laut dem Konzern aktuell mehr als zehn Millionen Endbenutzer in über 100 Ländern auf diese Dienste zurück. Allerdings setzt der Service eine Unternehmensgröße von mindestens zehn Arbeitsplätzen voraus. Den Service vertreibt Symantec in Deutschland direkt und über den Fachhandel.

Hauptprodukte von „Symantec.cloud“ sind Antispam.cloud und Web-Security.cloud, inklusive URL-Filtering-Service. Der Preis für Antispam beginnt bei 2,70 Euro pro User und Monat, Web Security beginnt bei 2,80 Euro pro User und Monat. Das Bundle aus beiden Services gibt es für rund 4,40 Euro (Staffelpreise vorhanden).
PC WELT: Herr Alexander Peters, Manager Technology Sales Organisation, bei Symantec, wie läuft die Umstellung eines Neukunden auf das Webangebot von Symantec ab, wie lange dauert sie, und wie läuft der Support ab? Gibt es Nachteile von Cloud-Security?

Die Bereitstellung der Zugangsdaten erfolgt in der Regel innerhalb von 72 Stunden. Der Kunde benötigt in der Regel eine statische IP-Adresse. Er muss dann einfach die von uns gelieferten Web Proxy Hostnamen und Port-Information eintragen, etwa durch Konfigurieren seiner Browser-Einstellungen. Falls der Kunde keine statische IP-Adresse hat, kann eine Roaming-Technik angewandt werden: Das ist für Kunden gedacht, die viel unterwegs sind oder außerhalb des Firmen-Netzes mit derselben Richtlinie geschützt werden sollen.

Das gesamte System wird durch Support rund um die Uhr unterstützt, der ohne Zusatzkosten in den Serviceleistungen auch unserer Fachhandelpartner inbegriffen ist. Supportleistungen werden per Telefon, E-Mail und Online-Websites bereitgestellt. Es gibt ein Ticketing-System, bei dem die Kunden den Status der Bearbeitung einsehen können. Sie fragen mich nach einem Nachteil: Hier ist zu erwähnen, dass man gegebenenfalls einen gewissen Grad an Kontrolle abgibt. Andererseits ist dies aber auch eher als Erleichterung für die internen IT-Ressourcen zu sehen. Firmen müssen sich oft erst daran gewöhnen, dass sich ein externer Dienstleister um den operativen Betrieb kümmert.

Cloud-Security: Was Panda Security bietet

Der Hersteller Panda bietet kleinen Unternehmen in Sachen webbasierten Malware- und Firewall-Schutz „Panda Cloud Office Protection“ an. Installiert, gesteuert und gewartet wird über eine zentrale Web-Konsole, mit der Kunden den Sicherheitsstatus des zu schützenden Computer-Netzes beziehungsweise Systems so jederzeit und von überall aus verwalten können. „Panda Cloud Email Protection“  ist dagegen ein einfach zu bedienender Webservice gegen Spam. Panda vertreibt beide Services über sein regionales Fachhandelsnetz, Support wird 24/7 angeboten. Der Preis für die Panda Cloud Office Protection beträgt für 1-10 Lizenzen 59,95 Euro pro Lizenz. Email-Schutz kostet für 1-10 Lizenzen 33,00 Euro pro Lizenz. Panda plant, in den kommenden Wochen einen zusätzlichen Webservice anzubieten, der eine zentralisierte Kontrolle externer Speichermedien ermöglicht.
PC Welt: Herr Dietmar Repges, Vertriebsleiter bei Panda Software,  wie läuft eine Umstellung beim Kunden von lokaler Software auf das Webangebot ab? Wo liegen die Nachteile des Webangebots?

Implementierung kann via E-Mail, lokalen Download und Installation, über Logon Script (Active Directory) und über das Verteilungs-Tool, das von unserer Web-Konsole heruntergeladen werden kann, erfolgen. Alle Installationsprozesse werden automatisch und für den Endkunden transparent von der Web-Konsole aus zentral  gesteuert. Sie fragen nach einem Nachteil: Trotz der zahlreichen Vorteile der Cloud besteht für viele Unternehmen noch der grundsätzliche Nachteil, dass man seine Daten und die Sicherheit derer in die Hände Dritter legt und sich vom Systemanbieter abhängig macht. Doch sind die notwendigen Vorkehrungen getroffen und sichert eine redundante Technologie die Verfügbarkeit und Ausfallssicherheit der Daten, dann bietet die Cloud nur Vorteile.
 
Cloud-Security: Was Avira bietet

Mit Avira Free Antivirus („Antivir“) liefert Avira eine weitverbreitetes kostenloses Software für den Virenschutz aus, die vor allem unter Heimanwendern sehr beliebt ist. Der deutsche Hersteller hat auch eine Cloudlösung für kleine Unternehmen im Programm: „Avira Managed Email Security“ bietet Firmen einen Service aus der Wolke, der E-Mails filtert und auf Schädlinge überprüft, noch bevor sie das IT-Netzwerk eines Unternehmens erreichen. Avira vertreibt den Dienst über seine regionalen Fachhandelspartner. Die Lizensierung erfolgt nach Anzahl der Nutzer und wird mit verschiedenen Laufzeiten über zwölf 24 und 36 Monate angeboten. Die Kosten belaufen sich beispielsweise bei 50 Anwendern auf insgesamt rund 845 Euro netto pro Jahr. Support erfolgt zu Bürozeiten per Telefon oder Email, optional ist ein Rundum-Service erhältlich.
 
Cloud-Security: Was Mc Afee bietet

McAfee bietet ebenfalls Cloud-Lösungen für Mail und Web an. Die Preise beginnen hier nach Angaben des Herstellers bei rund 30 Euro pro User pro Jahr inklusive einem Jahr Support. Beide Lösungen lassen sich auch als Hybrid-Lösung betreiben.
 
PC Welt: Herr Rolf Haas, Principal Security Engineer Mc Afee,  wie läuft eine Umstellung von lokal installierter Schutzsoftware auf das Webangebot von Mc Afee ab und was bieten Sie in Sachen Support an?

Die Umstellung ist denkbar einfach. Mit einem Client-Proxy lassen sich diese Einstellungen am Endsystem sofort umsetzen. Diesen Proxy kann man auch via Software-Verteilung ausrollen. Der Support wird 24x7 via Telefon/Email gewährt und kann zur deutschen Geschäftszeit auch in der deutschen Sprache erfolgen. Wir betonen: Die Lösung von McAfee lässt sich sowohl inhouse als auch in der Cloud betreiben. Insbesondere für kleine Unternehmen bietet sich die Cloud Lösung an. Die kombinierte Hybrid-Lösung  ist besonders für Unternehmen geeignet, die mehrere Standorte haben.
 
Cloud-Security: Was bietet F-Secure?
 
Der finnische Hersteller F-Secure bietet mit den „Protection Service for Email“ eine Email-Security Cloud an, über die Emails vorgefiltert werden können, bevor sie das Unternehmensnetzwerk erreichen. Dieser Service schützt vor Malware jeglicher Art, sowie vor Spam und Phishing-Angriffen. Speziell für kleine Unternehmen hat F-Secure zudem den „Protection Service for Business“ im Programm. Hier steht nach Aussagen des Herstellers der Gedanke im Vordergrund, dass sich der Kunde nicht selbst um die Konfiguration oder Überwachung seiner Anti-Viren-Lösung kümmern muss, sondern hier ein mit F-Secure kooperierendes Fachhandelshaus einspringt. Auch ein Email-Archivierungsdienst gehört zum Portfolio von F-Secure.
Der Preis für den Antispam-Service liegt bei Einzellizenzen bei 24 Euro pro User und Jahr, Web Security beginnt bei 44 Euro pro User und Monat (Staffelpreise vorhanden).
PC WELT: Rüdiger Trost, Product Specialist bei F-Secure, wie läuft die Umstellung eines Neukunden auf das Webangebot von F-Secure ab, wie lange dauert sie, und wie läuft der Support ab?

Beim Kunden vor Ort wird auf den Clients die „PSB Workstation Security“ installiert und ab diesem Zeitpunkt werden die PCs aus der Cloud verwaltet. Da die Installation von einer zentralen Stelle aus auf alle Clients ausgerollt werden kann, ist der zeitliche Aufwand sehr gering, ein Netzwerk von zehn Clients kann leicht in einer Stunde fertig installiert werden. Vorherige Virenscanner werden mit der Installation automatisch entfernt, was einen weiteren Schritt einspart. Um unseren Email-Schutz-Service nutzen zu können, ist es nötig, den „MX-Eintrag“ der Domain zu ändern. Ab dem Zeitpunkt der Änderung werden die Emails dann über unseren Service empfangen und vorgefiltert. Eine Installation beim Kunden vor Ort ist nicht nötig. Der Support läuft über die F-Secure-Partner und/oder unseren hauseigenen eigenen Support.
Seite 2 von 2
Nächste Seite
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1339604
Content Management by InterRed