250059

Mit dem Notebook sicher in den Urlaub

25.05.2010 | 09:05 Uhr |

Über das Hotel-WLAN mal eben die Mails checken und dabei ein paar sonnige Fotos an die Lieben daheim senden. Immer öfter wird das Notebook auch zum Begleiter auf Urlaubsreisen. Doch Achtung - es lauern Gefahren wie unsichere Hotspots oder Diebstahl. Wir geben Ihnen Tipps wie Sie Ihr Notebook unterwegs schützen können - ob im Urlaub oder auf Geschäftsreise.

Jugendherberge, 5-Sterne-Hotel oder Ferienwohnung - ein WLAN gehört immer häufiger zur Ausstattung in den Urlaubsorten. Auch in immer mehr Cafés preisen Schilder öffentliche Hotspots an, die kostenloses Surfen versprechen. Warum also nicht das Notebook mit in den Urlaub nehmen? Die gerade geschossenen Fotos kann man so direkt im Großformat anschauen und an die Lieben daheim senden. Oder man informiert sich noch einmal über die Attraktionen im Nachbarort und wirft dabei einen Blick auf Nachrichten und Fußballergebnisse.

Notebooks unter Sonne und Palmen sind nicht mehr nur dauerarbeitenden Managern vorbehalten. Doch sollte man sich zuvor einige Gedanken über die Sicherheit unterwegs gemacht haben. Notebooks, iPods & Co. gehören unter Langfingern zu den beliebtesten Zielen. In den letzten Jahren nahm die Zahl der Notebook-Diebstähle stark zu, wie eine IDC-Studie bekräftigte. Firmen wie Privatpersonen sind davon gleichermaßen bedroht. Der eigentliche Wert des Notebooks rückt dabei oft schnell in den Hintergrund, denn - ob einem Unternehmen durch Notebook-Diebstahl sensible Firmendaten entwendet werden oder der Privatperson die eigene Fotosammlung verloren geht - der Datenverlust ist meist nicht wiedergutzumachen.

Wer sich vorbereitet und es erst gar nicht soweit kommen lässt, ist auf der sicheren Seite. Die Ansatzpunkte bei der Notebook-Sicherheit sind verschieden. Entweder man versucht durch ein Schloss den Diebstahl von vornherein zu erschweren oder man verlässt sich auf die eigene Achtsamkeit und schützt die eigenen Daten durch Verschlüsselung, verstärkten Passwortschutz und andere Software-Maßnahmen. In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen die wichtigsten Hardware- und Software-Lösungen zum Diebstahl-Schutz vor.

Doch Diebstahl ist nicht die einzige Gefahr, die im Urlaub auf Ihr Notebook lauert. In ungesicherten WLAN-Hotspots kann Ihr Notebook ein gefundenes Fressen für Daten-Diebe, Viren, Trojaner und andere unerwünschte Gäste werden. Deshalb finden Sie in unserem Sicherheits-Special natürlich auch die nötige Software, um sich vor Angriffen in ungesicherten Drahtlosnetzwerken schützen zu können. Tipp: Ein Gratis-Tool, um ein gestohlenes Notebook wieder aufzufinden, ist Adeona.

Doch trotz aller Sicherheitsvorkehrungen - ein achtsames Umgehen von Seiten des Notebook-Besitzers ist immer noch der wirksamste Schutz. Lassen Sie Ihr Notebook also nie unbeaufsichtigt liegen und verlieren Sie es auch etwa bei der Kontrolle am Flughafen nicht aus den Augen.

Mit der richtigen Vorsicht und den 15 Sicherheits-Tipps aus unserer Bildergalerie steht einem sicheren Surf-Vergnügen auch am Ferienort nichts mehr im Wege. Wir wünschen einen schönen Urlaub!

0 Kommentare zu diesem Artikel
250059