Intel® Xeon® E5

Dynamische CPU

In einer dynamischen IT-Umgebung muss ein Prozessor ebenso dynamisch sein. Sowohl bei der Leistung als auch beim Energieverbrauch. Denn die Workloads sind bei einer Cloud-Infrastruktur nicht mehr wohl definiert, Lastspitzen lassen sich nicht planen. Die Server - und damit in erster Linie die CPUs - müssen also sowohl deutliche Leistungsreserven bereitstellen als auch effizient bei geringer Auslastung arbeiten. Dieses Ziel erreichen moderne Prozessoren durch zwei Ansätze: Zum einen wird der Takt der CPU an den aktuellen Leistungsbedarf angepasst. Ein geringerer Takt erlaubt es, die Kernspannung zu senken. Mit dieser kleinen Maßnahme, die bei Notebook-Prozessoren seit Jahren angewandt wird, kann der Stromverbrauch signifikant reduziert werden, da der Energiebedarf des Prozessors im Quadrat zur Kernspannung des Cores steigt.
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1404739